Sie sind hier: / Magazin / ÜberHaupt


Unsere LieblingsHAUPTbücher zum Welttag des Buches

Sich für sein absolutes Lieblingsbuch zu entscheiden, ist als  Buchliebhaberin und Buchliebhaber eine schwierige Sache. Wir haben es anlässlich des Welttages des Buches trotzdem gewagt und uns immerhin auf unsere eigenen Bücher beschränkt – was die Entscheidung nicht unbedingt vereinfacht hat.

Hier eine kleine Auswahl unserer LieblingsHAUPTbücher:

Mich faszinieren Schmetterlinge. Und seit gut einem Jahr bin ich Gartenbesitzer. Dazu passt «Schmetterlinge in meinem Garten». Bruno Kremer stellt darin 40 Falter vor, die gerne Gärten aufsuchen – dazu 80 geeignete Pflanzen, um Schmetterlinge in den eigenen Garten zu locken. Das ist nicht nur ein toller, hilfreicher Inhalt, sondern das Buch ist auch wunderschön gestaltet. Außerdem hat es vor kurzem einen Gartenbuch-Preis bekommen. Und Marketingleiter lieben Bücher, die Preise erhalten.

Frank Heins, Leitung Marketing

 

Ich liebe die Zeichnungsbücher von Peter Boerboom und Tim Proetel – obwohl ich nicht zeichnen kann! Wie sie mit einfachen Strichen und wenigen Worten deutlich machen können, worum es in einer Zeichnung geht, finde ich genial und sehr inspirierend. Und es sind einfach schöne Bücher, die man gerne in die Hand nimmt und anschaut. Die bisherigen Bände waren schwarz-weiß, der aktuelle Band «Farbe: Material und Wirkung» ist naturgemäß viel bunter. Mein aktuelles Lieblingsbuch!

Martina Räber, Presse

 

Das Buch erklärt originell und mit vielen Illustrationen, wie die Natur die Wissenschaft – Ingenieure, Architekten, Erfinder oder Forscher – bei der Entwicklung von Lösungen inspiriert hat. So zeigt «Bauen wie die Biene, fliegen wie der Vogel» überraschende Zusammenhänge auf: z. B. diente der Eisvogel als Vorbild für die Silhouette des japanischen Hochgeschwindigkeitszugs und für die Konstruktion des Eiffelturms waren Berechnungen in Bezug auf den menschlichen Oberschenkelknochen bedeutend.

Das Thema Bionik zeigt, dass wir von Flora und Fauna viel lernen können und lässt auf faszinierende Erfindungen und umweltfreundliche Technologien hoffen.

Patrizia Haupt, E-Publishing

 

Weil es mein Traum wäre, einmal selbst ein wunderschönes, altes Sofa zu polstern, ist dies mein Haupt-Lieblingsbuch. «gut gepolstert» wird mir helfen, aus einem staubigen Brocki-Sofa ein antikes Kunstwerk zu schaffen.

Andrea Brechbühl, Vertrieb

 

Felix Platter (1536–1614) war ein bedeutender Basler Arzt und neugieriger Mensch, dessen Interessen fast grenzenlos waren. Aus diesem Grund sammelte er auch eifrig Pflanzen aus aller Welt, die er in einem mehrbändigen Herbarium zusammenstellte. Jene Bände, die bis heute überlebten, gehören der Burgerbibliothek Bern, die die Bände in den vergangenen Jahren sorgfältig restaurierte und digitalisierte und nun in unserem Buch «Das Herbarium des Felix Platter» einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt. Ein ästhetischer und wissenschaftshistorischer Genuss für alle Freunde des bibliophilen Buchs!

Martin Lind, Lektorat Natur

 

Erst kürzlich bin ich umgezogen. Das bietet sich geradezu an, neue Dekoideen auszuprobieren. Vor allem Raumgestaltungen mit Fotografien haben es mir angetan. Ich habe bereits eine Pinnwand auf Pinterest angelegt mit Ideen, die ich gerne umsetzen möchte. Als Inspiration dient mir auch das Buch «Lieblingsbilder» mit seinen tollen Wand-, Deko- und Verwandlungsideen. Jetzt muss ich mich nur noch für eines der Projekte entscheiden und das auch wirklich umsetzen!

Chantal Herger, Marketing


Wir wünschen Ihnen einen lesefreudigen Welttag des Buches!


 BuchcoverBuchcoverBuchcoverBuchcoverBuchcoverBuchcover



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.