Haupt stellt sich vor – Andrea Keller

Wir fragen, unsere Mitarbeitenden antworten

Andrea Keller ist seit ihrer Lehre der Haupt Buchhandlung treu geblieben. Die Gründe dafür sind vielseitig, wie auch die Arbeit als Buchhändlerin.

Mitarbeiterporträt ke (6)

© Andrea Keller

Wie bist du zur Haupt Buchhandlung  gekommen?

Vor Jahren, auf der Lehrstellensuche.

Was sind deine Aufgaben in der Haupt Buchhandlung? Was bereitet dir Freude am Buchhändlerin-Dasein?

Das Reizvolle am buchhändlerischen Alltag ist seine Vielseitigkeit. Eine vielseitige Arbeit, die sich einerseits durch den direkten Kontakt mit den Kunden ergibt, andererseits in Bezug auf alle gelesenen und ungelesenen Bücher. Immer wieder kommt man mit interessanten Menschen und Themen in Berührung. Aus dem enormen Angebot an Neuerscheinungen gilt es jeweils eine entsprechende Auswahl für unsere Kunden zu treffen. Findet dann der Kunde das gewünschte Buch, zur richtigen Zeit, in der richtigen Menge und verlässt damit zufrieden den Laden, dann ist dies auch für mich, als Buchhändlerin, jeweils ein zufriedenstellender Moment. Weiterlesen >



Haupt stellt sich vor – Walter Fuchs

Wir fragen, unsere Mitarbeitenden antworten.

Walter Fuchs hat die zunehmende Digitalisierung am Arbeitsplatz von Beginn weg miterlebt und hofft, dass sich das Buch noch lange halten wird.

Wie bist du zum Haupt Verlag gekommen?

Ich arbeitete als Schriftsetzer – noch im Bleisatz, kurz vor Einführung des Fotosatzes und Computern – in einer Druckerei an der Effingerstraße, die aber nach 135-jährigem Bestehen dichtmachte, respektive fusionierte. Nach ca. drei Wochen Stellensuche erfuhr ich, dass der Haupt Verlag eine Teilzeitstelle in der Herstellung anbot. Ich stellte mich vor und einige Tage später begann ich meine Arbeit am Leuchtpult, klebte Maquetten und Umbrüche mit belichteten Papier- oder Filmvorlagen. Die Arbeit mit Computern erfolgte erst einige Jahre später, zuerst mit einem Mac, Speicherkapazität 50 MB.

walter-fuchs

Weiterlesen >