Tomatengeschichten – «Nonna Antonina»

In unregelmäßigen Abständen erzählen Ute und Martin Tomatengeschichten der besonderen Art. Heute berichten Sie, von der freien Tomatensorte «Nonna Antonia». 

Tomatensorten haben immer einen Namen. In manchen Fällen verbirgt sich hinter diesem Namen eine interessante Geschichte.

© Martin Studer

Weiterlesen >



Tomatengeschichten – «Mortgage Lifter»

In unregelmäßigen Abständen erzählen Ute und Martin Tomatengeschichten der besonderen Art. Heute erzählen Sie, wie die Tomatensorte «Mortgage Lifter» zu ihrem Namen kam. 

© Martin Studer

Tomatensorten haben immer einen Namen. In manchen Fällen verbirgt sich hinter diesem Namen eine interessante Geschichte.

Weiterlesen >



Wer hat Lust auf Tomaten?

© Martin Studer

Die Gartenjournalistin Ute Studer hat für ihr Buch «Tomatenlust» 20 Tomatenpioniere und Tomatenexpertinnen in ihren Gärten besucht und sie nach ihren Tipps und Tricks für den richtigen Anbau der Tomaten gefragt. Entstanden ist ein umfassendes Werk über die Paradeiser mit einem Schatz an Wissen und unzähligen Empfehlungen von Tomatensorten.

Weiterlesen >



Zwei Auszeichnungen für den Haupt Verlag beim DGG-Buchpreis 2019

Nachdem wir bei der Verleihung des Deutschen Gartenbuchpreises Anfang März bereits zahlreiche Auszeichnungen entgegen nehmen durften, waren wir auch bei der Verleihung des DGG-Buchpreises am letzten Freitag auf der Leipziger Buchmesse erfolgreich. Gleich zwei Bücher aus unserem Programm wurden unter die Top 5 der Gartenbücher 2019 gewählt: «Schmetterlinge in meinem Garten» von Bruno Kremer und «Deutschlands Flora amabilis» von Adrian Möhl und Denise Sonney.

Verleger Matthias Haupt nahm die Preise auch in Namen der Autoren in Leipzig persönlich entgegen.

Verleger Matthias Haupt mit DGG-Vertretern und dem Buchpreiskuratorium. V.l.n.r.: Bettina de la Chevallerie (DGG-Geschäftsführerin), Beate Walther (Buchpreis-Kuratorium), Bärbel Oftring (Buchpreis-Kuratorium), Matthias Haupt, Dr. Katrin Schumacher (Moderation, MDR), Prof. Dr. Christian Antz (Buchpreis-Kuratorium), Prof. Dr. Steffen Wittkowske (Kuratoriums-Vorsitzender)

Weiterlesen >



Erfreulicher Preisregen beim Deutschen Gartenbuchpreis 2019

Am Freitag, 15. März 2019 war es wieder so weit: Auf Schloss Dennenlohe wurde der diesjährige Deutsche Gartenbuchpreis verliehen. Bereits letztes Jahr durften wir einige Preise entgegennehmen. In diesem Jahr sollten noch weitere Preise dazukommen.

Weiterlesen >

 

HauptAutorin: Brunhilde Bross-Burkhardt

Ein Garten macht nicht nur viel Freude, sondern auch viel Arbeit. Das wissen alle, die ab und zu zu Gartenschaufel und Hacke greifen. Auch unsere Autorin Brunhilde Bross-Burkhardt weiß, wovon sie spricht und möchte mit ihrem neuen Buch «Viel Garten – wenig Zeit» aufzeigen, wie man trotz Zeitmangel Spaß am eigenen Garten hat. Dank ihrer wertvollen Tipps und praktischen Anleitungen wächst einem die Gartenarbeit nicht mehr so schnell über den Kopf, und der Garten wird nicht mehr zur Last, sondern zu einem Ort der Erholung.

Foto: Wernhild Baars

Im Interview mit uns erzählt sie, weshalb vielen Menschen die Gartenarbeit zu viel wird, was man dagegen tun kann und warum ein toter Garten nicht die Lösung ist.


Die meisten Bekannten, denen ich von Ihrem neuen Buch «Viel Garten – wenig Zeit» erzählt habe, meinten sofort: «Das brauche ich!»
Weshalb wächst vielen Menschen die Gartenarbeit über den Kopf?

Viele Mitmenschen müssen viel Zeit für ihre alltäglichen Verpflichtungen aufbringen; da gerät der Garten schnell ins Hintertreffen. Aber wenn man ihn nur wenige Wochen vernachlässigt, sieht er einfach nicht mehr so ordentlich aufgeräumt aus wie auf den Bildern in den Gartenmagazinen. Viele Gartenanfänger streben aber genau danach, diese Bilder nachzuahmen, sie wollen mit ihrem Garten wie mit ihrem Wohnzimmer repräsentieren. Von solchen Gedanken, von solchem Perfektionismus muss man sich befreien und alles etwas gelassener angehen. Im Garten darf es auch einmal etwas wild zugehen. Dort soll es blühen und fruchten. Davon profitieren Bienen, Schmetterlinge und anderes Getier, und der Mensch ebenso. Weiterlesen >



Neue Bücher für den Garten!

Bald ist es soweit und unsere neuen Garten- und Naturbücher kommen in den Handel.

Ein bestimmtes Gemüse stellen wir dieses Frühjahr besonders ins Zentrum: die Tomate. Das Trendgemüse besticht mit unzähligen verschiedenen Sorten – eine farbiger und schmackhafter als die andere. Verschiedene Tomatenpioniere verraten im Buch «Tomatenlust» ihre Lieblingssorten und geben Tipps für den Tomatenanbau.

Auch Pflanzen stehen bei uns hoch im Kurs. Bei den beiden Büchern «Heilsame Wildpflanzen» und «Heilpflanzen für Kopf und Seele» steht die heilsame Wirkung von Pflanzen im Fokus. Aus welcher Pflanze lässt sich ein lindernden Balsam herstellen? Und welche Pflanze hilft gegen Schlafstörungen? Unsere Bücher geben Antworten und machen Sie mit dem Thema vertraut.

Ganz besonders freuen wir uns über die Lancierung der Edition Postkartenbücher!

Den Anfang machen die beiden Postkartensammlungen «Alte Apfel- & Birnensorten – Das Postkartenbuch» sowie «Alexander von Humboldt und die Botanik – Das Postkartenbuch». Beide Bücher bestechen durch ihre bibliophile Ausstattung, dem edlem Einband und den sorgfältig ausgewählten Ansichtskarten.
Alle weiteren Neuerscheinungen des Frühjahrs 2019 finden Sie auf unserer Website.



50, die unsere Welt veränderten: die Sichel

In unregelmäßigen Abständen stellen wir hier aus unserer Buchreihe «50, die unsere Welt veränderten» Dinge vor, die den Lauf der Geschichte beeinflussten. Heute werden gleich mehrere Objekte vorgestellt, die unsere Arbeit im Garten revolutionierten. 

Viele der Gartenwerkzeuge, welche heute in regem Gebrauch sind, werden bereits seit hunderten oder gar tausenden von Jahren vom Menschen benutzt. Einige haben sich mit der Zeit weiterentwickelt, während andere immer noch sehr ähnlich, wenn nicht sogar gleich sind wie früher.

Weiterlesen >