Sie sind hier: / Magazin / Natur


Die neue App: Feldbotanik

Der Artentrainer für 725 Arten mit über 5’000 Bildern

Die neue Feldbotanik App ist ein handliches Tool für alle, die ihr Wissen zur Feldbotanik spielerisch aufbauen und trainieren wollen. Während beim dazu passenden Buch «Grundlagen der Feldbotanik» die Wissensvermittlung zu 80 Familien und 60 Gattungen im Vordergrund steht, fokussiert die App mit 725 porträtierten Arten gezielt auf das Trainieren und Aufbauen der eigenen Artenkenntnisse.

Die inhaltliche Auswahl der Arten richtet sich nach dem Prüfungsstoff für die Zertifizierung von Botanikkenntnissen der Schweizerischen Botanischen Gesellschaft («Bellis», «Iris», «Dryas») und nach den Botanikmodulen der NABU | naturgucker Akademie. Die mit über 5000 Bildern porträtierten Arten können nach den verschiedenen Zertifizierungsstufen gefiltert werden – so kann jeder Nutzer die App auf die eigenen Lernschwerpunkte anpassen.

Das Herzstück der App, der «Artentrainer», ermöglicht das Üben und Verbessern der eigenen Artenkenntnis. Die Abfolge der Fragen basiert auf einem Algorithmus, der mit verschiedenen Levels darauf abgestimmt ist, das Gelernte im Gedächtnis zu verankern.

Der Nutzer kann zwischen zwei Fragemodulen wählen: Antwort-Eingabe oder Multiple-Choice-Auswahl. Bei letzterer werden die fünf Antwortoptionen so zusammengestellt, dass möglichst verwandte Arten bzw. Arten mit ähnlichen Bestimmungskriterien in den Antwortmöglichkeiten enthalten sind. Bei der Antwort-Eingabe muss der Name (wissenschaftlicher oder Trivialname) in ein Feld geschrieben werden.

Fleißpunkte und Kenntnispunkte informieren den Lernenden jederzeit über den persönlichen Fortschritt. Wer es wünscht, kann seinen Trainingsstand außerdem in einer Rangliste mit dem Trainingsstand anderer Nutzer vergleichen. Der Nutzer mit den meisten Kenntnispunkten führt die Rangliste an.

Auch eine einfache Pflanzenbestimmung ist mit der App möglich: Ein dynamischer Multikriterienschlüssel verkleinert die Artenliste durch Auswahl und Kombination von Merkmalen. Zur Bestimmung stehen 73 Merkmale zur Größe, Blütenform, -Farbe, Blattform, Anordnung der Blätter u.v.m. zur Verfügung.

In einem Feldbuch haben Nutzer außerdem die Möglichkeit, persönliche Beobachtungen zu einer Art anzulegen, um die Arten zu dokumentieren.

Die App funktioniert offline. Für das Übertragen der Fundmeldungen per E-Mail oder an naturgucker.de sowie für die Anzeige der Rangliste wird eine Internetverbindung benötigt.

Natürlich kann und soll eine App keine Feldexkursionen oder das Studium an lebenden Pflanzen in der Natur ersetzen – wir hoffen aber, dass die App das Verbessern des Artenwissens spielerisch unterstützen und bereichern kann und wünschen allen Nutzern viel Freude dabei!

Die Feldbotanik App ist erhältlich für Smartphones und Tablets im App Store (iOS) und Google Play Store (Android). Weitere Infos zur Feldbotanik App finden Sie unter www.haupt.ch/feldbotanik.

 


 Buchcover



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.