Sie sind hier: / Magazin / Natur


Das Hermelin – Tier des Jahres 2018

Das Hermelin (Mustela erminea) wurde von Pro Natura zum Tier des Jahres gewählt.

Mit seinen beiden Kleidern – im Winter vorwiegend weiß, im Sommer rötlich braun-weiß – passt es sich an die veränderte Umgebung an.

Vom Mauswiesel unterscheidet es sich durch die immerwährende schwarze Schwanzspitze und seine Größe. Beide gehören zur Familie der Marderartige (Mustelidae) und werden unter dem Oberbegriff Wiesel zusammengefasst.

© F. Grazioli

Das Hermelin lebt in offenen und strukturreichen Lebensräumen und ist meist in montanen, subalpinen, alpinen und nivalen Stufen zu finden. Es ist tag- und nachtaktiv, wobei sich die Aktivitäts- und Ruhephasen abwechseln. Als Nahrung bevorzugt es Mäuse, kann jedoch auch Beute, die grösser ist als es selbst, erlegen.

© M. Giordano

Die Art lebt geschlechtergetrennt, wobei das Weibchen den Nachwuchs alleine aufzieht. Meist gut versteckt vor Fressfeinden wie Füchse, Wildkatzen, Greifvögeln und anderen Marderartigen.

© D. Alpe

Aber das ist nicht das einzige, mit dem es zu kämpfen hat. Durch die fortschreitende Zersiedelung und Zerschneidung der Landschaft ist das Hermelin jederzeit der Gefahr ausgesetzt bei der Verteidigung seines Reviers, überfahren zu werden. Das Hermelin ist deshalb auf gut vernetzte Kleinstrukturen angewiesen.


 BuchcoverBuchcover



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.