Sie sind hier: / Magazin / ÜberHaupt


Frankfurter Buchmesse 2016

Die Frankfurter Buchmesse gehört bereits wieder der Vergangenheit an. Deshalb lassen wir die letzte Woche nochmals Revue passieren und schwelgen noch ein bisschen in den tollen Erinnerungen.

img-20161019-wa0005fuer-web

 

Bereits am Dienstag ist ein Teil des Teams mit dem Auto Richtung Frankfurt aufgebrochen. Der Stand musste aufgebaut, dekoriert und die Tische mit unseren Neuerscheinungen bestückt werden.

cr_frank-in-den-schachteln

Am Mittwoch fanden die ersten Termine und Gespräche unserer Lektorinnen mit verschiedenen Verlägen statt. Einerseits stellten sie unsere Eigenproduktionen vor, um allfällige Lizenzen zu verkaufen oder sie ließen sich Bücher anderer Verlage präsentieren, die eventuell für unser Verlagsprogramm von Interesse sein könnten. Ebenso stellte unser Vertrieb den Einkäufern aus dem Handel und unserem Außendienst bereits die Schwerpunkte des Frühjahrprogramms 2017 vor.

Währenddessen wurde unser Stand rege vom Fachpublikum besucht, bestaunt und immer wieder durften wir Komplimente für unser Verlagsprogramm und unsere schönen Bücher entgegennehmen. Wir gaben Auskunft, vermittelten Ansprechspersonen weiter und versuchten neben unseren tollen Büchern ebenso toll auszusehen.

imag2201

img_7622_ph-6

img_6215_frank-dehlis-4

Der Höhepunkt der Frankfurter Buchmesse war natürlich unser Apéro, zu dem wir unsere Autoren, Grafiker, Korrektoren, Lektoren, Vertreter/Innen, Bibliotheks-, Distributions- und Buchhandelspartner und Presse-Kollegen eingeladen hatten. Das heitere Spekulieren, wer jetzt wer ist und wie aussieht, fand ein jähes Ende und die Namen konnten endlich den Gesichtern zugeordnet werden. Bei Wein, Wasser und Grissini fanden lustige, interessante und angeregte Gespräche statt.

Am Samstag und Sonntag öffnete die Messe ihre Tore für die Öffentlichkeit. Der grössere Andrang haben auch wir zu spüren bekommen. Die ganz großen Publikumsmagnete neben unseren Büchern waren die sehr beliebten Fotosujets: die selbstgebastelten Hirschköpfe.

 

Ansonsten zeigte sich Frankfurt eher von der grauen Seite, umso bunter waren die Stände der Verläge. In vier verschiedenen Hallen und auf mehreren Plattformen haben mehr als 7’000 Aussteller ihre Bücher den rund 278’000 Besuchern präsentiert.

Wir haben uns gefreut, Teil der Frankfurter Buchmesse zu sein.