Sie sind hier: / Magazin / Nachlese


Buchvernissage «Sprachkompass Landschaft und Umwelt»

Beißen Sie lieber in einen Apfel oder in ein Agrarprodukt? Ruhen Sie sich lieber auf einer Wiese aus oder auf einer Erholungsfläche? Genießen Sie lieber eine Aussicht oder eine Landschaftsdienstleistung?

Sprache ist weit mehr als ein Kommunikationsmittel. Sie entscheidet mit darüber, wie wir über Natur und Landschaft denken und beeinflusst so auch unser Handeln. Hugo Caviola, Andreas Kläy und Hans Weiss zeigen in «Sprachkompass Landschaft und Umwelt» auf, was zentrale Begriffe in der Sprache über Natur und Landschaft sichtbar machen und welche blinden Flecken sie mit sich führen.

Diese Woche feierten wir im Atelier 14B die Buchvernissage. Prof. em. Dr. Klaus Ewald begrüßte die Gäste im Namen der Bristol-Stiftung, die das Werk in ihre Schriftenreihe aufgenommen hat. Prof. Dr. Christoph Küffer, Siedlungsökologe an der HSR Rapperswil und der ETH Zürich, zeigte in seinem Input-Referat auf, wie Sprache und Bilder unser Denken und Wahrnehmen der Natur beeinflussen können.

Im zweiten Teil führten die drei Autoren Dr. Hugo Caviola, Andreas Kläy und Hans Weiss in das neu erschienene Werk ein. Die angeregte Diskussion wurde beim anschließenden Apéro munter weitergeführt.


 Buchcover



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.