Sie sind hier: / Magazin / Natur


Botanik in Bewegung – Vernissage im BOGA Bern

Fast 100 Interessierte trafen sich vor dem Sukkulentenhaus des BOGA Bern.

Full House bei der gestrigen (28. August 2019) Vernissage zur Neuerscheinung «Botanik in Bewegung» im Botanischen Garten Bern. Vor dem Sukkulentenhaus im BOGA fanden sich in schönem Abendlicht fast 100 Interessierte zusammen, die den spannenden Ausführungen der Autoren Prof. Oliver Lubrich und Adrian Möhl zum großen Naturforscher Alexander von Humboldt folgten, dessen 250ster Geburtstag in diesem Jahr begangen wird.

Alexander von Humboldt (1769–1859) versetzte die Botanik in einem doppelten Sinn «in Bewegung»: Er erforschte Pflanzen auf seinen Expeditionen, im «Feld», in freier Natur. Und er dynamisierte das System der Naturgeschichte nach Carl von Linné, indem er nicht mehr nur einzelne Arten klassifizierte, sondern ihrer Verteilung über die Erde folgte und sie im Kontext ihrer Umwelt betrachtete. Er machte die Pflanzenwissenschaft auch zu einer Migrationskunde und – avant la lettre – zur Ökologie.

Oliver Lubrich, Professor für Vergleichende Literaturwissenschaft an der Universität Bern und einer der führenden Humboldt-Experten, verdeutlichte im BOGA, warum Humboldt auch heute noch überaus lesenswert ist, was ihn von den Zeitgenossen abhob und warum Humboldt seit einigen Jahren «wiederentdeckt» wird. Adrian Möhl, Wissenschaftlicher Zeichner und Autor erfolgreicher botanischer Bücher wie der «Flora amabilis», las aus den Schriften Humboldts und berichtete von seiner Faszination für den Mut des jungen Humboldt, eine neue Sichtweise auf die Natur zu entwickeln und gleichzeitig botanische Beschreibungen von höchster Genauigkeit zu formulieren. Beide Autoren zeigten sich als Bewunderer der humboldtschen Fähigkeit, Wissenschaft auch einem großem Publikum zu vermitteln. Dies zeigt sich zum Beispiel in seinen wunderbaren Zeichnungen, von denen die schönsten auch im neuen Postkartenbuch «Alexander von Humboldt und die Botanik» enthalten sind.

Dr. Martin Lind, Lektoratsleiter des Haupt Verlags, begrüßte die Anwesenden.

Oliver Lubrich führte begeisternd in sein neues Buch ein.

Adrian Möhl las aus den Schriften Humboldts und erläuterte, warum durch die Arbeit am Buch seine Faszination für die Leistungen Humboldts nochmals zugenommen hat.

Martina Räber, Presseverantwortliche des Haupt Verlags, moderierte das anschließende Autorengespräch.

«Botanik in Bewegung» erzählt Humboldts Leben als Botaniker in vier Kapiteln: «Träumen», «Beobachten», «Auswerten» und «Nachwirken». Das reich bebilderte Buch liefert aber nicht nur eine Erzählung von Alexander von Humboldts botanischem Schaffen, sondern es setzt dieses auch ins Verhältnis zur modernen Pflanzenwissenschaft. Es vertieft und erweitert die Inhalte der Ausstellung «Botanik in Bewegung», die im vergangenen Jahr im BOGA Bern gezeigt wurde und aktuell noch im Botanischen Garten und im Loki-Schmidt-Haus in Hamburg zu sehen ist.

Das Team des BOGA servierte Getränke und einen Apéro.

Andrang am Büchertisch des Haupt Verlags (Dr. Martin Lind).


 Buchcover Buchcover Buchcover



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.