Die Geschichte der längsten Ozon-Messreihe der Welt

Wo heute das Grandhotel Tschuggen in Arosa steht, war einst das Sanatorium Arosa das Ziel zahlreicher Tuberkulose-Erkrankter. Dort begann die Weltkarriere des deutschen Physikers Paul Götz. Er gründete 1921 im Auftrag des Kur- und Verkehrsvereins das Lichtklimatische Observatorium, um den guten Ruf von Arosa als Höhenkurort wissenschaftlich zu bestätigen. Götz studierte dafür die vermeintlich heilsame Sonnenstrahlung. Die Ozonschicht in der Atmosphäre spielte dabei für das Verständnis eine bedeutende Rolle. So entstand die längste Ozon-Messreihe der Welt, die bis heute für die internationale Forschung von Bedeutung ist. Seit 1988 wird sie durch MeteoSchweiz, dem schweizerischen Bundesamt für Meteorologie und Klimatologie, betrieben.

Diese spannende Geschichte um Pioniere, Entdeckungen und Streitereien mitten in den Bündner Bergen zeichnet der Wissenschaftsjournalist Martin Läubli in seinem Buch «Licht, Luft, Ozon» nach.

Am 13. Juni fand in Arosa die Vernissage des Buches statt. Neben dem Autor Martin Läubli waren auch Johannes Staehelin und Pierre Viatte anwesend, auf deren Recherchen Martin Läublis Buch basiert. Weiterlesen >



Buchvernissage «Landschaften und Geologie der Schweiz» von Adrian Pfiffner

Am Morgen noch als Morgengast bei Radio SRF1 zum Interview, am Abend feierliche Vernissage im Atelier 14B der Buchhandlung Haupt: Am letzten Donnerstag präsentierte Adrian Pfiffner sein neues Buch «Landschaften und Geologie der Schweiz».

Lektor Martin Lind begrüßte die Gäste und erzählte von der reibungslosen und angenehmen Zusammenarbeit mit unserem langjährigen Autor Adrian Pfiffner. Weiterlesen >



Buchvernissage «Das Leben unserer Wölfe» in Berlin

© NABU/Markus Nass

Gestern fand in Berlin die Vernissage zum Buch «Das Leben unserer Wölfe», veröffentlicht vom Fotografen Heiko Anders und dem NABU im Haupt Verlag, statt. Zahlreiche Personen trafen sich in feierlichem Rahmen in der Zentrale des NABU, der großen deutschen Naturschutzorganisation, in der Charitéstraße in Berlin.

Weiterlesen >

 

Ballenberg – Saisoneröffnung und Buchvernissage

Am Samstag, 13. April wurde im Freilichtmuseum Ballenberg gleich doppelt gefeiert. Bei winterlichen Temperaturen fand im Werkschopf aus Aarau die Saisoneröffnung und gleichzeitige Buchvernissage des Jubiläumsbuches «Ballenberg – Sichtweisen auf das Freilichtmuseum der Schweiz» statt. Weiterlesen >



Zwei Auszeichnungen für den Haupt Verlag beim DGG-Buchpreis 2019

Nachdem wir bei der Verleihung des Deutschen Gartenbuchpreises Anfang März bereits zahlreiche Auszeichnungen entgegen nehmen durften, waren wir auch bei der Verleihung des DGG-Buchpreises am letzten Freitag auf der Leipziger Buchmesse erfolgreich. Gleich zwei Bücher aus unserem Programm wurden unter die Top 5 der Gartenbücher 2019 gewählt: «Schmetterlinge in meinem Garten» von Bruno Kremer und «Deutschlands Flora amabilis» von Adrian Möhl und Denise Sonney.

Verleger Matthias Haupt nahm die Preise auch in Namen der Autoren in Leipzig persönlich entgegen.

Verleger Matthias Haupt mit DGG-Vertretern und dem Buchpreiskuratorium. V.l.n.r.: Bettina de la Chevallerie (DGG-Geschäftsführerin), Beate Walther (Buchpreis-Kuratorium), Bärbel Oftring (Buchpreis-Kuratorium), Matthias Haupt, Dr. Katrin Schumacher (Moderation, MDR), Prof. Dr. Christian Antz (Buchpreis-Kuratorium), Prof. Dr. Steffen Wittkowske (Kuratoriums-Vorsitzender)

Weiterlesen >



Erfreulicher Preisregen beim Deutschen Gartenbuchpreis 2019

Am Freitag, 15. März 2019 war es wieder so weit: Auf Schloss Dennenlohe wurde der diesjährige Deutsche Gartenbuchpreis verliehen. Bereits letztes Jahr durften wir einige Preise entgegennehmen. In diesem Jahr sollten noch weitere Preise dazukommen.

Weiterlesen >



Buchvernissage «Aus Streifen geflochten» von Monika Künti

Am Montag fand bei uns im Atelier 14B die Vernissage des Buches «Aus Streifen geflochten» von Monika Künti statt. Wie man auf den Fotos unschwer erkennt, war der Anlass sehr gut besucht. Monika Künti erzählte über den spannenden Arbeitsprozess – von der Projektidee bis zum fertigen Buch. Weiterlesen >



Büchersalon in der Schweizer Botschaft in Berlin

Patrizia Haupt mit Wolf und Frühlingsbüchern.

Bereits zum vierten Mal fand letzte Woche in der Schweizer Botschaft in Berlin der «Auftritt Schweiz»-Büchersalon statt. Auf Einladung des Schweizer Buchhändler- und Verleger-Verbands (SBVV) präsentierten in diesem Jahr 22 Verlage ihre Programme in der Schweizer Botschaft – der Haupt Verlag war dieses Jahr ebenfalls dabei. Rund 130 Gäste – Journalisten, Übersetzer, Veranstalter und zahlreiche Buchhändlerinnen und Buchhändler aus Berlin – waren der Einladung gefolgt, um sich aus erster Hand über die Frühjahrsprogramme der Schweizer Verlage zu informieren.

Ein Apéro Riche und ein Kamingespräch mit Helvetiq-Verleger Hadi Barkat rundeten den Abend ab.

 

 

Botschafter Paul R. Seger outete sich in der kurzen Begrüßungsansprache als verhinderter Buchhändler und großer Bücherfan. Beim Rundgang posierte er mit «unserem» Wolf, mit dem wir bereits auf dem Weg zur Botschaft aufgefallen waren. Im April erscheint das dazu passende Buch «Das Leben unserer Wölfe». Auch unsere anderen Neuerscheinungen stießen auf großes Interesse und führten zu spannenden Gesprächen mit den anwesenden Gästen und Kolleginnen und Kollegen.

Botschafter Paul Seger mit „unserem“ Wolf. Foto: Schweizer Botschaft Berlin

Die beteiligten Verlage waren: AT Verlag, Baeschlin Bücher, Baobab Books, Bohem Press, Diogenes, Dörlemann, Haupt Verlag, Helvetiq, Kampa, Kommode, Limmat, Midas, Nagel & Kimche, NordSüd, Orell Füssli, Rotpunkt, Salis, Schwabe, Secession, Unionsverlag, Vatter & Vatter, Xanthippe.