Ferien in der Schweiz

Ob Ferien auf Balkonien, über Stock und Stein wandernd, herumwerkelnd in der Garage oder in der Blumenwiese von nebenan liegend – Ferien in der Schweiz haben durchaus ihren Reiz.

Gerade jetzt, wo die Grenzen zu den umliegenden Ländern zwar wieder offen sind und man eigentlich verreisen dürfte, kommt man dennoch ins Grübeln, ob sich eine Reise ins Ausland lohnt. Warum also nicht einfach mal im eigenen Heim bleiben und das Treiben der Tiere im eigenen Garten vom Liegestuhl aus beobachten? Oder geplante Kreativprojekte umsetzen und in der Zwischenzeit mit gezielten Ausflügen die Schönheiten der Schweiz entdecken?

Für diejenigen unter euch, welche sich für einen Sommer hier entschieden haben, bieten wir die richtige Inspiration in Form von passenden Büchern, welche euch die Lust auf die kommenden Wochen versüßen sollen:


ÜBER STOCK UND STEIN: Für wandernde Entdecker

Buchcover

Mehr Infos

Buchcover

Mehr Infos

Buchcover

Mehr Infos

Buchcover

Mehr Infos

FÜR DAHEIM-GEBLIEBENE: Kreativ sein mit Kindern Weiterlesen >

 

Corona-Büchertipps – Teil 2

Auch wenn die aktuellen Lockerungen etwas mehr Möglichkeiten im Corona-Alltag eröffnen, bleiben wir gewissen Dingen treu: Mehr Zeit zum Runterfahren, Heimwerken, Kleiderschrank ausmisten oder sich weiterbilden.

Der zweite Teil unserer Corona-Büchertipps liefert dazu hoffentlich viele Anregungen.

Und auch wenn unsere Buchhandlung wieder geöffnet ist und wir Sie gerne wieder persönlich beraten, behalten wir unsere #hauptpersönlich-Büchertipps auf Instagram und Facebook bei. Jeden Freitag stellt unser Team Ihnen aktuelle Lieblingsbücher vor.


Für mehr Praxis und weniger Theorie

Buchcover

Mehr Infos

Buchcover

Mehr Infos

Buchcover

Mehr Infos

Buchcover

Mehr Infos

Museumsbesuch mal anders Weiterlesen >



Corona-Büchertipps

Solange unser Sozialleben aufgrund der Corona-Pandemie eingeschränkt ist, haben wir mehr Zeit für Spaziergänge, können uns endlich unserem Garten widmen oder uns neue Fertigkeiten aneignen. Reisen unternehmen wir zurzeit in Gedanken. Vielleicht brauchen wir aber auch Ideen, wie wir unsere Kinder beschäftigen oder unseren Geist beruhigen können?

Zum Glück gibt es passende Bücher, die uns in jeder Lebenslage unterstützen. Wir haben eine Auswahl für Sie zusammengestellt.

Bei Instagram und Facebook gibt es übrigens jeden Freitag unter dem Motto #hauptpersönlich einen Buchtipp aus der Haupt Buchhandlung. Nicht verpassen!


Für (Balkon-)Gärtnerinnen Weiterlesen >



HauptAutorin: Lena Zeise

Schreibschriften sind für uns etwas Alltägliches, die im digitalen Zeitalter besonders persönlich wirken. Tatsächlich gehören die Schreib- oder Kursivschriften schon seit Jahrtausenden zu unserer menschlichen Zivilisation. Lena Zeise führt in «Schreibschriften. Eine illustrierte Kulturgeschichte» durch die europäische Schriftgeschichte, stellt historische und politische Sachverhalte zum handschriftlichen Schreiben dar und greift aktuelle Diskussionen zum Thema Handschrift auf. Die liebevollen Illustrationen und der Halbleineneinband machen das Buch zu einem besonderen Schatz!

Im Interview mit uns erzählt sie, in welchen Situationen sie von Hand schreibt, weshalb ein Poesiealbum der Auslöser für dieses Buch war – und wie sie die Zukunft der Schreibschriften einschätzt.

Sie haben vor kurzem eine Kulturgeschichte über die Schreibschriften veröffentlicht. Was meint «Schreibschrift» genau?
Eine Schreib- oder Kursivschrift ist eine flüssige, handgeschriebene Schrift, die zügig und mit wenigen Unterbrechungen geschrieben wird, daher wird diese Schreibweise gerne als «laufend» bezeichnet. Grundsätzlich fällt sie in die Kategorie der Gebrauchsschriften, in Abgrenzung zu Buch- und Urkundenschriften aus früheren Zeiten, die ebenfalls mit der Hand geschrieben wurden. Das schnelle, unkomplizierte Niederschreiben von Informationen stand im Vordergrund und beeinflusste ihre Form. Die verbindenden Merkmale einer Schreibschrift sind der Rhythmus, das Streben nach Verbindungen, die schmaleren Buchstabenproportionen, der Neigungsgrad und allen voran die Dynamik. Weiterlesen >



Holzbiegen – Ein Stern aus Holz

Stellen Sie sich vor, Sie sitzen in einem Zug, vor Ihnen auf dem Tisch steht eine Tasse heißer Tee, daneben Zucker, Milch und zwei Rührstäbchen.

© Andrew Montgomery

Anhand dieser Situation entführt Charlie Whinney seine Leserinnen und Leser in die faszinierende Welt des Holzbiegens. Was er aus dieser Ausgangslage kreiert, erzählt er in seinem Buch «Holz & Dampf».

Weiterlesen >



Farbpigmente – Zinnober

Seit jeher dienen Farben der Menschheit zur Beschreibung ihrer Umgebung. Während in früheren Kulturen Pigmente aus Erde gewonnen wurden, wird in der Moderne vor allem mit chemischen Stoffen experimentiert. Das Buch «Farbpigmente» erzählt die Geschichte der Farben und ihrer Entstehung, wo auch Drachen und Insekten, Alchemie und Gift sowie Sklaven und Piraten ihren Auftritt haben. 

© Adrian Lander

Weiterlesen >



Farbpigmente – Tyrischer Purpur

Seit jeher dienen Farben der Menschheit zur Beschreibung ihrer Umgebung. Während in früheren Kulturen Pigmente aus Erde gewonnen wurden, wird in der Moderne vor allem mit chemischen Stoffen experimentiert. Das Buch «Farbpigmente» erzählt die Geschichte der Farben und ihrer Entstehung, wo auch Drachen und Insekten, Alchemie und Gift sowie Sklaven und Piraten ihren Auftritt haben. 

© Adrian Lander

Weiterlesen >



Ausprobiert – Schnitzen auf Rügen

Seit Jahren verbringt Antje Rittermann den Sommer auf Rügen. In ihren Schnitzkursen haben die Teilnehmer/-innen viele Objekte ausprobiert, die auch im neuen Buch von Antje Rittermann und Susann Rittermann «Werkstatt Schnitzen» zu finden sind.

Weiterlesen >