HauptAutorin: Michaela Müller – Interview, Verlosung und Büchertour

Michaela Müllers zweites Buch «Stoff trifft Papier» ist soeben erschienen. Wir schicken es in den nächsten Wochen auf Tour – wohin genau erfahren Sie am Ende des Artikels. Vielleicht kommt sogar eines zu Ihnen, denn wir verlosen drei Exemplare im attraktiven Paket mit einem Objekt aus dem Buch. Wie man gewinnen kann, steht ebenfalls am Ende dieses Beitrags.
Denn zuerst wollten wir von Michaela Müller noch ein bisschen etwas über ihr neues Buch erfahren.

Foto: Monika Nonnenmacher

Mit «Stoff trifft Papier» ist nach «Bunte Bücher» gerade ihr zweites Buch erschienen. Auch im neuen Buch geht es – unter anderem – um Buchbinden. Worin unterscheiden sich die zwei Bücher?
In «Bunte Bücher» geht es um Mustergestaltung, Drucktechniken und Buchbindetechniken. Es ist ein Baukasten für die Gestaltung von eigenen Bucheinbänden.
«Stoff trifft Papier» erweitert diesen Baukasten um textile Ideen und schafft Verbindungen zwischen Papier und Stoff. Dabei geht es nicht nur ums Buchbinden, sondern darum, über den Tellerrand zu schauen und unterschiedliche Materialien und Techniken zu kombinieren.

Weiterlesen >



Paper Pictures – Collagen aus bemaltem Papier

Mit ihrer außergewöhnlichen Collage-Technik schafft Clover Robin Bilder mit dem besonderen Etwas. Das Papier, das sie für ihre Collagen verwendet, koloriert sie zuerst in den gewünschten Farben, um daraus farbenfrohe und verspielte Bilder zu gestalten – sogenannte «Paper Pictures».

Weiterlesen >

 

Bonusprojekt – Aus Streifen geflochten

Die Flechtkunst hat eine lange Tradition und ist eine der ältesten Kulturtechniken der Menschheit. Schon immer haben Menschen aus verschiedensten Materialien Behältnisse hergestellt, um etwas tragen, sammeln oder aufbewahren zu können. Auf der ganzen Welt haben sich dabei unterschiedliche Flechttechniken entwickelt, abhängig von den zur Verfügung stehenden Materialien – jeder Kontinent, jede Region, jede Kultur hatte andere zu Flechtzwecken geeignete Materialien. Was die Flechtkunst einmalig macht, ist der Umstand, dass sie als einzige Kulturtechnik nicht vorwiegend maschinell abgelöst wurde, sondern ein Handwerk geblieben ist.

Weiterlesen >



Buchvernissage «Aus Streifen geflochten» von Monika Künti

Am Montag fand bei uns im Atelier 14B die Vernissage des Buches «Aus Streifen geflochten» von Monika Künti statt. Wie man auf den Fotos unschwer erkennt, war der Anlass sehr gut besucht. Monika Künti erzählte über den spannenden Arbeitsprozess – von der Projektidee bis zum fertigen Buch. Weiterlesen >

 

Weihnachtsdeko aus Papier

Weihnachtlicher «Blätter»-Wald

Aus Weihnachtsschmuck zum Aufhängen oder Aufstellen, ob aus weißem oder farbigem Papier, entsteht ein ganzer Wald voll flacher, gefalteter, geschichteter, ja sogar dreidimensionaler Weihnachtsbäume.

© Ben Nason

Bei diesem Projekt arbeiten Sie am besten mit einem Skalpell. Denken Sie dabei wie beim Schneiden mit der Schere daran, dass Sie das Werkzeug kontrollieren und nicht umgekehrt.
Lassen Sie sich also Zeit und schneiden Sie erst dann, wenn Sie dazu bereit sind.

Legen Sie eine für die Größe Ihres ausgewählten Buches passende Schablone des Weihnachtsbaums, den Sie ausschneiden wollen, ungefähr in der Hälfte des Buches mittig auf eine Doppelseite.

© Simone Bendix

Schneiden Sie mit dem Skalpell vorsichtig ringsherum an der Schablonenkante entlang. Dazu die Klinge wie einen Stift schräg aufs Papier setzten und kräftig aufdrücken (die andere Hand bleibt ruhig und außer Reichweite der Klinge). Durchschneiden Sie möglichst viele Buchseiten auf einmal – Sie dürfen sogar ein und dieselbe Stelle mehrmals nachschneiden!

Ist die gesamte Kontur ausgeschnitten, heben Sie die Buchseiten hoch und lassen den Weihnachtsbaum plastisch erscheinen. Um den gewünschten Effekt zu erzielen, müssen Sie etwa durch die Hälfte der Buchseiten schneiden.

Weihnachtsbäumchen bitte, aber zackig!

Diese Bäumchen eignen sich hervorragend zum Aufhängen oder als Wandschmuck.
Benutzen Sie für die Bäumchen die unten abgebildete Schablone oder zeichnen Sie sich eine eigene.

© Simone Bendix

 

Falten Sie mehrere Papierstücke zur Hälfte, schneiden Sie aus jedem Stück eine Weihnachtsbaumhälfte aus und falten Sie die Papierlagen auseinander. Nun legen Sie zwei oder mehr verschieden große Weihnachtsbäume aufeinander und nähen sie entlang der Mittelachse zusammen.

Zum Schluss werden die Baumhälften auseinandergeklappt, und fertig ist Ihr dreidimensionaler Weihnachtsbaum.

© Simone Bendix

Die Anleitungen stammen aus dem Buch «Papier-Poesie» von Helene und Simone Bendix.

 



Persönliche Winter- und Weihnachtskarten kreieren

Schon bald ist Weihnachten. Was passt da besser als eine selbst gestaltete Postkarte?

Im Folgenden möchte ich euch vier Möglichkeiten aufzeigen, wie man persönliche Weihnachtspostkarten gestalten kann. Ich habe mich dabei vom Buch «schneiden,  kleben, collagieren» von Hollie Chastain inspirieren lassen.

Weiterlesen >