Corona-Büchertipps – Teil 2

Auch wenn die aktuellen Lockerungen etwas mehr Möglichkeiten im Corona-Alltag eröffnen, bleiben wir gewissen Dingen treu: Mehr Zeit zum Runterfahren, Heimwerken, Kleiderschrank ausmisten oder sich weiterbilden.

Der zweite Teil unserer Corona-Büchertipps liefert dazu hoffentlich viele Anregungen.

Und auch wenn unsere Buchhandlung wieder geöffnet ist und wir Sie gerne wieder persönlich beraten, behalten wir unsere #hauptpersönlich-Büchertipps auf Instagram und Facebook bei. Jeden Freitag stellt unser Team Ihnen aktuelle Lieblingsbücher vor.


Für mehr Praxis und weniger Theorie

Buchcover

Mehr Infos

Buchcover

Mehr Infos

Buchcover

Mehr Infos

Buchcover

Mehr Infos

Museumsbesuch mal anders Weiterlesen >



Corona-Büchertipps

Solange unser Sozialleben aufgrund der Corona-Pandemie eingeschränkt ist, haben wir mehr Zeit für Spaziergänge, können uns endlich unserem Garten widmen oder uns neue Fertigkeiten aneignen. Reisen unternehmen wir zurzeit in Gedanken. Vielleicht brauchen wir aber auch Ideen, wie wir unsere Kinder beschäftigen oder unseren Geist beruhigen können?

Zum Glück gibt es passende Bücher, die uns in jeder Lebenslage unterstützen. Wir haben eine Auswahl für Sie zusammengestellt.

Bei Instagram und Facebook gibt es übrigens jeden Freitag unter dem Motto #hauptpersönlich einen Buchtipp aus der Haupt Buchhandlung. Nicht verpassen!


Für (Balkon-)Gärtnerinnen Weiterlesen >



HauptAutorin: Lena Zeise

Schreibschriften sind für uns etwas Alltägliches, die im digitalen Zeitalter besonders persönlich wirken. Tatsächlich gehören die Schreib- oder Kursivschriften schon seit Jahrtausenden zu unserer menschlichen Zivilisation. Lena Zeise führt in «Schreibschriften. Eine illustrierte Kulturgeschichte» durch die europäische Schriftgeschichte, stellt historische und politische Sachverhalte zum handschriftlichen Schreiben dar und greift aktuelle Diskussionen zum Thema Handschrift auf. Die liebevollen Illustrationen und der Halbleineneinband machen das Buch zu einem besonderen Schatz!

Im Interview mit uns erzählt sie, in welchen Situationen sie von Hand schreibt, weshalb ein Poesiealbum der Auslöser für dieses Buch war – und wie sie die Zukunft der Schreibschriften einschätzt.

Sie haben vor kurzem eine Kulturgeschichte über die Schreibschriften veröffentlicht. Was meint «Schreibschrift» genau?
Eine Schreib- oder Kursivschrift ist eine flüssige, handgeschriebene Schrift, die zügig und mit wenigen Unterbrechungen geschrieben wird, daher wird diese Schreibweise gerne als «laufend» bezeichnet. Grundsätzlich fällt sie in die Kategorie der Gebrauchsschriften, in Abgrenzung zu Buch- und Urkundenschriften aus früheren Zeiten, die ebenfalls mit der Hand geschrieben wurden. Das schnelle, unkomplizierte Niederschreiben von Informationen stand im Vordergrund und beeinflusste ihre Form. Die verbindenden Merkmale einer Schreibschrift sind der Rhythmus, das Streben nach Verbindungen, die schmaleren Buchstabenproportionen, der Neigungsgrad und allen voran die Dynamik. Weiterlesen >



Holzbiegen – Ein Stern aus Holz

Stellen Sie sich vor, Sie sitzen in einem Zug, vor Ihnen auf dem Tisch steht eine Tasse heißer Tee, daneben Zucker, Milch und zwei Rührstäbchen.

© Andrew Montgomery

Anhand dieser Situation entführt Charlie Whinney seine Leserinnen und Leser in die faszinierende Welt des Holzbiegens. Was er aus dieser Ausgangslage kreiert, erzählt er in seinem Buch «Holz & Dampf».

Weiterlesen >



Farbpigmente – Zinnober

Seit jeher dienen Farben der Menschheit zur Beschreibung ihrer Umgebung. Während in früheren Kulturen Pigmente aus Erde gewonnen wurden, wird in der Moderne vor allem mit chemischen Stoffen experimentiert. Das Buch «Farbpigmente» erzählt die Geschichte der Farben und ihrer Entstehung, wo auch Drachen und Insekten, Alchemie und Gift sowie Sklaven und Piraten ihren Auftritt haben. 

© Adrian Lander

Weiterlesen >



Farbpigmente – Tyrischer Purpur

Seit jeher dienen Farben der Menschheit zur Beschreibung ihrer Umgebung. Während in früheren Kulturen Pigmente aus Erde gewonnen wurden, wird in der Moderne vor allem mit chemischen Stoffen experimentiert. Das Buch «Farbpigmente» erzählt die Geschichte der Farben und ihrer Entstehung, wo auch Drachen und Insekten, Alchemie und Gift sowie Sklaven und Piraten ihren Auftritt haben. 

© Adrian Lander

Weiterlesen >



Ausprobiert – Schnitzen auf Rügen

Seit Jahren verbringt Antje Rittermann den Sommer auf Rügen. In ihren Schnitzkursen haben die Teilnehmer/-innen viele Objekte ausprobiert, die auch im neuen Buch von Antje Rittermann und Susann Rittermann «Werkstatt Schnitzen» zu finden sind.

Weiterlesen >

 

Schweizer Designmessen im Herbst 2019

Der Herbst und die Weihnachtszeit sind auch die Hochphase für Designmessen. Es sind perfekte Orte, um Geschenke zu kaufen, sich mit Designerinnen und Designer auszutauschen oder sich inspirieren zu lassen. Wir nennen Ihnen im Folgenden einige Messen in der Schweiz, deren Besuch sich lohnt:

In & out
Aeschbachhalle Aarau, 25.–27. Oktober 2019
Mit rund 100 Ausstellern ist sie die größte und wichtigste Trendmesse und Verkaufsausstellung für Schweizer Design. Entwicklung, Design und Produktion finden in der Schweiz statt: Möbel, Schmuck, Mode, Mode-Accessoires, Wohn-Accessoires, Sport, Keramik, Glas, Papeterie, etc. Die in & out zieht jedes Jahr rund mehrere tausend Besucher an.
www.in-out-design.ch

Designgut
31. Oktober–3. November 2019 Casinotheater& Gewerbemuseum Winterthur
Seit ihrer Gründung 2010 hat sich die Designgut in der Schweizer Designszene als feste Größe etabliert und ist langsam, aber nachhaltig gewachsen. Dies deshalb, weil bei jungen Schweizer Designlabels Nachhaltigkeit eine Selbstverständlichkeit ist und weil die Themen lokale Produktion, schonender Ressourcenumgang heute aktueller sind denn je. Präsentiert werden Mode, Accessoires, Schmuck, Keramik, Möbel etc.
www.designgut.ch

Creativa
7.-10. November 2019, Messe Zürich
Die Messe für kreative Ideen und der Event für «kreative Selbermacher». Die Creativa bietet Unterhaltung für die ganze Familie, mit spannenden Sonderschauen, erlebnisreichen Workshops und neuesten Trendthemen.
www.creativa-schweiz.ch

Der besondere Tipp: Finnischer Weihnachtsmarkt bei Haupt in Bern
16. November 2019, Haupt Buchhandlung, Bern
Finnische Spezialitäten und Produkte, Kaffeestube und Glögistand. Genießen Sie den Start in die Weihnachtszeit in finnischer Atmosphäre.
Der Finnische Weihnachtsmarkt wird organisiert von Unikkotiimi in Zusammenarbeit mit dem SVFF Bern (Schweizerische Vereinigung der Freunde Finnlands) und dem SKS Bern (Suomalainen kirkko Sveitsissä).
www.haupt.ch/Events/Finnischer-Weihnachtsmarkt.html

Blickfang
22.–24. November 2019, Zürich, Stage One, Zürich-Oerlikon
I
n der modern restaurierten Fabrikhalle StageOne in Oerlikon präsentieren sich 180 Designer in eigens geschaffenen Concepts Stores und Showrooms. Die internationale Designmesse blickfang ist die größte Shoppingplattform für unabhängig produziertes Design im deutschsprachigen Raum.
www.blickfang.com/internationale-designmesse/zuerich

DesignSchenken
6.–8. Dezember 2019, Viscosistadt Emmenbrücke, Luzern
Die Luzerner Designtage ziehen mehrere tausend Besucherinnen und Besucher aus der ganzen Schweiz an. Seit 2017 findet das Festival DesignSchenken in der Viscosistadt in Emmenbrücke/Luzern Nord statt. Junge und etablierte Designende aus den Bereichen Mode, Möbel, Accessoires, Keramik, Papier und Spiele lassen die Besucherinnen und Besucher ausgefallene und innovative Designprodukte und -geschichten entdecken.
www.designschenken.ch

Design22 – Designmarkt Bern
14./15. Dezember 2019, Elfenau, Bern
Die Design 22 gibt es seit dem Jahr 2012 und startete mit 22 Designerinnen und Designer. Die ersten vier Ausgaben des Designmarktes fanden in der Dampfzentrale Bern statt, 2016 zog die Design 22 um in die schönen, hellen Treibhäuser der Stadtgrün Bern in der Elfenau. Was klein und fein anfing, ist nun langsam und stetig gewachsen – mittlerweile auf über 50 Ausstellende.
www.design22.ch

Auf www.haupt.ch/Events sehen Sie immer aktuell, wo Sie uns bzw. einen Stand der Haupt Buchhandlung antreffen.



Eine Autorin auf Reisen in Japan

Unsere Autorin Petra Paffenholz ist zu Recherchezwecken für ihr eben erschienenes Buch «Buchbinden im japanischen Stil» nach Japan gereist, hat Buchbinde-Werkstätten besucht und Buchbinderinnen und Buchbinder getroffen. Woher ihre Faszination für Japan stammt und was sie auf ihrer Reise sonst noch erlebt hat, erzählt sie hier.

Weiterlesen >