Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. » Mehr Informationen x
Badeau, Vincent / Bonhomme, Marc / Bonne, Fabrice / Carré, Jennifer / Cecchini, Sébastien / Chuine, Isabelle / Ducatillion, Catherine / Jean, Frédéric / Lebourgeois, François

Pflanzen im Rhythmus der Jahreszeiten beobachten

Select

Der phänologische Naturführer

ISBN: 978-3-258-08170-0

1. Auflage 2020
272 Seiten, durchgehend mit Farbfotografien und Illustrationen bebildert
Flexobroschur, 16,5 x 24 cm, 691 g
Haupt Verlag
CHF 37.00 (UVP) / EUR 29.90 (D) / EUR 30.80 (A)

Sonderangebot - jetzt bei der Haupt Buchhandlung für kurze Zeit mit 20% Rabatt auf den UVP. Dieses Angebot gilt für Lieferungen innerhalb der Schweiz und Liechtenstein.

Wie reagiert die Natur auf den Klimawandel? Pflanzen im Rhythmus der Jahreszeiten beobachten.
Mit 60 ausgewählten Pflanzen, deren Beobachtung phänologisch besonders interessant ist.
Mit detaillierten Fotografien und Zeichnungen.

Wann blüht das Busch-Windröschen, wann färben sich die Blätter des Feld-Ahorns?
Dieser Beobachtungsführer bietet sämtliche Informationen, um in die phänologische Beobachtung der Pflanzen einzusteigen. Denn im Gegensatz zu den meteorologischen Jahreszeiten unterscheiden sich Anfang und Ende der phänologischen Jahreszeiten von Jahr zu Jahr sowie nach Region. Die charakteristischen Entwicklungsstadien typischer Pflanzen zeigen an, wo wir uns im phänologischen Jahr befinden.

Jede der 60 Arten, die als phänologischer Marker dienen, wird detailliert vorgestellt: Identifikationsmerkmale, Ökologie und Verbreitung, Kalender des Jahreszyklus, Fotografien der Stadien.


Sie haben Fragen oder Anregungen zu diesem Buch? Schreiben Sie uns.
«Für all jene, die sich für die Phänologie interessieren und in diese einsteigen oder ihr Wissen vertiefen möchten, dürfte dieses Buch perfekt geeignet sein. Es eignet sich sowohl zum grundsätzlichen Wissenserwerb als auch zum Nachschlagen, wenn gerade ein Detail rund um die phänologischen Marker entfallen ist.»
Naturgucker, de

Vincent Badeau
Vincent Badeaum, der promovierte Waldökologe und Forschungsingenieur am INRA-Zentrum Nancy leitet das Arboretum von Amance sowie das landesweite Netzwerk der öffentlichen Arboreten. Seine Forschung befasst sich mit der Beschreibung von Naturräumen und der Modellierung der klimatisch bedingten Verbreitung von Arten. Zu diesem Buch hat er seine ökologischen und biogeografischen Qualifikationen beigesteuert.

Marc Bonhomme
Marc Bonhomme, der Forschungsingenieur bei der INRA in Clermont Ferrand hat sich auf die Erforschung der Biologie der Knospen spezialisiert, besonders auf das Phänomen der winterlichen «Knospenruhe», sowie auf die phänologische Modellierung. Er arbeitet seit mehreren Jahren am Observatoire Des Saisons und leitet dort eine Arbeitsgruppe zur «Knospenruhe». Zu diesem Buch hat er sein Wissen zur Phänologie beigesteuert.

Fabrice Bonne
Fabrice Bonne, den Forsttechniker der INRA in Nancy führen seine Aufgaben vor allem in das Arboretum von Amance und in den Wald, wo er unter anderem für die phänologische Beobachtung von Hunderten von Bäumen sorgt. Als renommierter Fachmann auf nationaler Ebene in diesem Bereich hat er das allgemeine Protokoll für die phänologische Beobachtung für eine Vielzahl der Arten dieses Projekts angepasst und entworfen. Er arbeitet mit an Ausbildungen des Observatoire Des Saisons (ODS). Zu diesem Buch hat er seine Fähigkeiten als Beobachter und Aquarellist beigesteuert.

Jennifer Carré
Jennifer Carré ist für die Entwicklung von Projekten vor Ort für die Organisation Tela Botanica verantwortlich und leitet insbesondere an der Seite von Isabelle Chuine das Projekt der Citizen Science (Bürgerwissenschaften) des Observatoire Des Saisons. Aufgrund ihrer Nähe zur Natur und den Beobachtern sieht sie sich einer globaleren Denkweise verpflichtet - seit 2014 ist sie Teil der Forschungsvereinigung des CNRS (GDR PARCS), die darauf abzielt, Bürger in diese Programme einzubinden. Für das vorliegende Buch hat sie ihr Wissen der Wissenschaftsvermittlung beigetragen sowie ihre Erfahrung bei der Aufklärung einer breiten Öffentlichkeit im Bereich phänologische Beobachtung.

Sébastien Cecchini
Sébastien Cecchini, der Forsttechniker der Abteilung Forschung, Entwicklung und Erneuerung im Office National des Forêts ist Teil des Zentrums für die Koordination des Reseau National de suivi à long terme des Ecosystèmes Forestiers (RENECOFOR), dessen Aufgabe es ist, mögliche langfristige Veränderungen in Waldökosystemen zu untersuchen und die Gründe dieses Wandels besser zu verstehen. Für das vorliegende Buch hat er sein Wissen über die Beschreibung der Waldbäume und die Beobachtung des Bodens eingebracht.

Isabelle Chuine
Isabelle Chuine ist ausgebildete Agronomin und Doktorin der Ökologie und Evolutionsbiologie, Forschungsleiterin am CNRS und arbeitet am Centre d’Écologie Fonctionnelle et Évolutive in Montpellier, wo sie ihre Forschungsarbeit dem Studium der Phänologie und der Anpassung von Pflanzenarten an das Klima widmet. Sie leitet seit 2006 eine staatliche Beobachtungsstelle zur Phänologie und das Programm der Citizen Science (Bürgerwissenschaften) des Observatoire Des Saisons. Sie hat dieses Buch initiiert und die Redaktion überwacht.

Catherine Ducatillion
Catherine Ducatillion ist ausgebildete Botanikerin und Forschungsingenieurin bei der INRA und leitet den Botanischen Garten der Villa Thuret in Antibes, einen historischen Garten, der für die Allgemeinheit geöffnet ist. Die Fachfrau für die Einführung gebietsfremder Arten in das mediterrane Klima hat bei Quae ein Buch über 150 Jahre der Akklimatisation im Garten Thuret veröffentlicht. Sie arbeitet seit seiner Entstehung am Observatoire Des Saisons. Für das vorliegende Buch hat sie ihr Fachwissen über mediterrane Pflanzen und ihre Erfahrung mit der Öffentlichkeitsarbeit beigetragen.

Frédéric Jean
Frédéric Jean ist Ingenieurassistent der ökologischen Forschungsstelle mediterraner Wälder bei der INRA in Avignon. Er leitet Versuche, die darauf ausgerichtet sind, die bestimmenden Faktoren in der Phänologie einiger Waldmodellarten besser zu verstehen. Er hat die Arbeitsgruppe geleitet, die dieses Werk verfasst hat, und hat seine Kenntnisse der Beobachtung im Feld zu diesem Projekt beigesteuert.

François Lebourgeois
François Lebourgeois ist Doktor der Ökologie und Dozent am AgroParisTech Centre in Nancy. Er unterrichtet Studenten forstlicher Ausbildungsgänge in Ökologie und insbesondere in der Dendrologie und Autökologie. Er arbeitet und forscht zu Klimaeinflüssen und ihren Veränderungen bezüglich des Dickenwachstums der Bäume und der Phänologie. Zu diesem Buch hat er sein Wissen über die Phänologie und die Autökologie der Waldbäume beigetragen.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten