Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.
Caird

Trautsch, Asmus

Caird

ISBN: 978-3-945832-19-6
Derzeit nicht lieferbar - Vorbestellung möglich

Beschreibung
OpenClose
Die Gedichte im neuen Band von Asmus Trautsch sind Klangkörper. Dabei spielt er nicht mit Worten, die zu reinen Tönen werden, sondern formt sie zum einen zu absurden Begebenheiten, zum anderen zu Dokumenten dessen, was in der Welt passierte und passiert. Aus der Lektüre historischer Dokumente oder der Betrachtung von Kunst entstehen sprachliche Absurditäten genauso wie Annäherungen an laufende Ereignisse, die unsere Wirklichkeit prägen, meistens aber medial wahrgenommen werden: Wie das Sterben der Arten oder bewaffnete Konflikte. Im Nachdenken über Texte der Vergangenheit und die Wahrnehmung der Gegenwart transformiert Trautsch deren Körperlosigkeit in haargenau komponierte Zeilen, die fühlbar werden. Dieses Nachdenken in der Sprache führt nicht nur direkt in die Welt, sondern immer wieder zu urkomischen Kurzschlüssen.

Edition Belletristik
100 Seiten
Verlagshaus Berlin, 01.03.2021

Buch