Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.
Reproduktive Autonomie und Selbstbestimmung

Büchler, Andrea

Reproduktive Autonomie und Selbstbestimmung

Dimensionen, Umfang und Grenzen an den Anfängen menschlichen Lebens

ISBN: 978-3-7190-3959-2

Beschreibung
OpenClose
Gibt es ein Recht auf kein Kind oder auf ein bestimmtes Kind? Die Anfänge menschlichen Lebens sind heute kein schicksalhaftes Geschehen mehr. Die medizinisch assistierte Reproduktion ermöglicht Paaren die Erfüllung ihres Kinderwunsches, die medizinisch begleitete Schwangerschaft garantiert die Gesundheit von Frau und Embryo, und die medizinisch assistierte Geburt reduziert gesundheitsgefährdende Komplikationen. Es besteht zudem die Möglichkeit, die genetische Ausstattung des Nachwuchses vorauszusagen oder gar Kontrolle darüber auszuüben. Die Vervielfältigung von Entscheidungssituationen, Entscheidungsalternativen, Entscheidungsbedeutungen und Entscheidungsnöten geht mit zahlreichen Spannungsfelder und Ambivalenzen potenzieller, werdender oder gewordener Eltern einher. Das Buch fragt nach den Dimensionen, dem Umfang und den Grenzen der reproduktiven Selbstbestimmung und argumentiert für ein umfassendes Verständnis dieser für die eigene Identität, die Würde und den Lebenssinn zentralen Position.


163 Seiten
gebunden, 16 x 23 cm, 390 g
Helbing & Lichtenhahn, 01.02.2017

Buch