Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. ┬╗ Mehr Informationen x
Leider fehlt das Umschlagbild
Rakovszky, Zsuzsa

Familienroman


Gedichte

ISBN: 978-3-902113-12-2


1., Aufl.
108 Seiten mit Leseb├Ąndchen
gebunden, 14 x 18.8 cm, 239 g
Edition Korrespondenzen, 03.2002

Buch

Diesen Artikel verkaufen wir nur in der Schweiz!

Seitenanzahl: 108
Inhalt: mit Leseb├Ąndchen
Einband: Hardcover/Gebunden
Format: 188 x 140 mm
Sprache: Deutsch, Ungarisch


"Stimmen" nennt Zsuzsa Rakovszky (geb. 1950) ihre Rollengedichte, die feinste Schattierungen der emotionalen Spannung verschiedenster Charaktere nachzeichnen. Es ist ein unentwirrbares Geflecht aus Vergangenheit und Gegenwart, das die Autorin in jeder ihrer Figuren freilegt, die uns so auch in ihren Widerspr├╝chen verst├Ąndlich werden. Denn hat nicht jeder Mensch, den Zuf├Ąllen und Umst├Ąnden der eigenen Lebensgeschichte ausgesetzt, eine Art "Familienroman" im Hintergrund? Rakovszkys Gedichte bestechen durch die Sch├Ânheit ihrer klaren Sprache, durch den Tempowechsel, und sie fordern in eindr├╝cklichen Denkbildern dazu auf, die Frage nach der Verstrickung des Menschen in die Zeit zu reflektieren. Jedes Gedicht, jede Figur bildet eine je eigene Welt ÔÇô gemeinsam ergeben sie einen gro├čen, zusammenh├Ąngenden Familienroman. - Auswahl, ├ťbersetzung und Nachwort dieses ersten deutschsprachigen Buches der bedeutenden ungarischen Dichterin besorgte die Schriftstellerin Zsuzsanna Gahse.

Autoren/Herausgeber: Rakovszky Zsuzsa
├ťbersetzt von: Gahse Zsuzsanna
weitere Mitwirkende: Gahse Zsuzsanna



* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten