Über uns

«Glücklicherweise liegt dem Verlag, der die Schönheit von Dingen zum Thema seiner Bücher gemacht hat, auch die Schönheit seiner eigenen Produkte sehr am Herzen. Das Ergebnis sind reich bebilderte, außerordentlich schön anzusehende Bände.»
Citybibliothek Berlin

«Tolle Themen, super-aktuelle Trends und wahnsinnig schön gestaltete Bücher. Dass Haupt auf eine 100-jährige Tradition und erfolgreiche Generationenwechsel zurückblicken kann, hat wohl damit zu tun, dass hier konsequent Stärken ausgebaut, keine Seitensprünge gemacht und Namen und Tradition gepflegt werden. … dieses Familienunternehmen ist alles andere als traditionell.»
Aus der Begründung der Jury «Verlag des Jahres 2017»

 

Falkenplatz14

 

Haupt_VerlagsbuecherDas «gute Buch» steht bei Haupt im Mittelpunkt. Wir veröffentlichen im Haupt Verlag mit Freude hochwertige Bücher und Apps, mit denen unsere Autorinnen und Autoren fundiertes Wissen vermitteln und Inspirationen für eine sinnvolle Freizeitgestaltung geben. Damit sind wir zu einem der führenden Kreativ- und Naturbuchverlage im deutschsprachigen Raum geworden. Haupt steht für sorgfältig gestaltete Anleitungsbücher zum Thema «Gestalten und Design» und ist besonders bekannt für reich bebilderte Naturführer und umfangreiche Nachschlagewerke zu alpinen Naturthemen. Darüber hinaus publizieren wir akademische Fachliteratur sowie Lehrbücher für Studierende als Gesellschafter der UTB GmbH, Stuttgart. Pro Jahr erscheinen im Haupt Verlag rund 100 neue Titel.

 

Buchhandlung_1

 

Unsere eigene Haupt Buchhandlung im historischen Gebäude am Falkenplatz in Bern pflegt neben einem umfangreichen allgemeinen Bücherangebot vor allem die Spezialgebiete Naturbuch, Gestalten/Design und Architektur. Mit regelmäßigen Lesungen und Workshops bereichern die Haupt Buchhandlung und das dazugehörende Atelier 14B, ein ehemaliges Bücherlager, das Kulturangebot der Schweizer Bundesstadt.

 

Dabei ist die Haupt Verlag AG seit mehr als 100 Jahren ein unabhängiges Familienunternehmen – eine Tatsache, die im hart umkämpften Buchmarkt nicht mehr selbstverständlich ist. Heute ist die Haupt Verlag AG in Händen von Matthias Haupt und seiner Familie, einem Enkel des Firmengründers Paul Haupt. Verlag und Buchhandlung werden von einer mehrköpfigen Geschäftsleitung geführt und beschäftigen in Bern rund 30 Mitarbeitende.

 

Aus einem einstmals breit gefächerten Wissenschaftsverlag wurde im Laufe der letzten 15 Jahre ein innovativer Sachbuchverlag mit internationaler Ausstrahlung samt Buchhandlung mitten im lebendigen Berner Länggass-Quartier.

 

Eine besondere Anerkennung für die verlegerische Tätigkeit erfuhr der Verlag im Jahr des 111-jährigen Bestehens: 2017 wurde der Haupt Verlag vom «Schweizer Buchhandel» zum Verlag des Jahres gewählt.

 

Sie würden gerne mehr über uns erfahren? Machen Sie sich ein Bild im Haupt Magazin, besuchen Sie uns auf einer Messe oder in der Berner Haupt Buchhandlung! Wir freuen uns auf Sie!

 

Frank Heins
Mitglied Geschäftsleitung Haupt Verlag AG

 

Die Geschichte des Unternehmens

Paul Haupt (1889–1978)

1906
Der Buchhändler Max Drechsel gründet am 1. Oktober eine «Akademische Buchhandlung für Medizin und Naturwissenschaften» im Chalet Kronecker an der Erlachstrasse 23 in Bern. Paul Haupt tritt am 7. Oktober 1906 als Laufbursche ein und beginnt 1908 eine Buchhändlerlehre. Schon früh gibt es erste tastende Versuche auf verlegerischem Gebiet, vor allem mit naturwissenschaftlichen Büchern und Autoren der Universität Bern.

 

1918 / 19
Am 1. Januar 1918 stirbt Max Drechsel unerwartet im 40. Lebensjahr. Er hinterlässt die überschuldete Firma seinem Freund Paul Haupt. Am Falkenplatz 14 werden 1919 neue Geschäfts- und Wohnräume bezogen und im Erdgeschoss eine Buchhandlung eingerichtet.

 

«Zwischen Wasser und Urwald» von Albert Schweitzer

1920er / 30er-Jahre
Paul Haupt lernt 1921 den «Urwalddoktor» Albert Schweitzer (1875–1965) kennen und wird Schweitzers Verleger für die Schweiz und das Elsass. Um Albert Schweitzer und seine Bücher herum bildet sich eine Gruppe weiterer Autoren und Herausgeber, deren Werke den Verlag wachsen lassen.

Ab den 1920er-Jahren erscheinen die Publikationen unter dem Namen «Verlag Paul Haupt». Erste Bücher zur Freizeitgestaltung und zum Kunsthandwerk werden publiziert.

 

1940er-Jahre
1941 erscheinen die ersten «Berner Heimatbücher». Daraus wird rasch ein umfangreiches Programm, so dass 1944 eine Parallelreihe – die «Schweizer Heimatbücher» – verwirklicht wird. Gesamthaft erscheinen in beiden Reihen bis in die 1990er-Jahre gegen 350 Einzelbände in einer Gesamtauflage von über 2 Millionen Exemplaren.

Dr. Max Haupt (1918–2002)

1946 übernimmt das Unternehmen die Druckerei Dr. Gustav Grunau am Falkenplatz 11 in Bern. Dr. Max Haupt wird 28-jährig – im gleichen Alter wie schon sein Vater – Leiter von Verlag und Buchhandlung. Unter dem promovierten Ökonomen Max Haupt wird in der Folge vor allem das wirtschafts- und rechtswissenschaftliche Programm des Verlags ausgebaut, u.a. mit Management-Lehrbüchern der Hochschule St. Gallen – bis heute ein wichtiger Bestandteil des Programms.

 

1950er Jahre
Das textile Gestalten bringt dem Verlag Bestseller: Heidi Haupt-Battaglia, die Frau von Max Haupt, veröffentlicht ab 1953 mehrere Titel zum Thema Sticken. Rund 100 000 Exemplare kann der Verlag im ganzen deutschsprachigen Raum absetzen.

 

1960er / 70er Jahre
Auf den 1. Januar 1963 wird die Einzelfirma in eine Familien-AG unter dem Namen «Paul Haupt AG, Bern» umgewandelt. Die Gesamtleitung des Unternehmens mit 61 Mitarbeitenden gibt Paul Haupt an Dr. Max Haupt ab. Der Verlag expandiert in Deutschland: Seit 1966 liefert der Haupt Verlag in Deutschland exklusiv bei Brockhaus/Commission in Kornwestheim aus. (In der Schweiz liefert Haupt noch bis 2001 selbst aus, übergibt dann die Lagerung und Distribution seiner Bücher an die AVA in Affoltern a.A.)

Der Verlag tritt 1971 als Gesellschafter der Uni-Taschenbücher GmbH, Stuttgart (UTB) bei, erweitert damit seinen Wirkungskreis im akademischen Bereich und verlegt bis heute die roten UTB-Lehrbücher.

 

1981 feiert die Firma ihr 75-Jahr-Jubiläum mit einem Flug über die Alpen.

1980er / 90er Jahre
Wenige Jahre nach dem 75-Jahr-Jubiläum 1981 treten die Zwillingsbrüder Men und Matthias Haupt (geb. 1955) – Söhne von Max und Heidi Haupt-Battaglia – in die Unternehmung ein und übernehmen 1994 als dritte Generation die operative Leitung. Ihr älterer Bruder Max Haupt junior begleitet als VR-Präsident bis 2002 die Geschicke des Unternehmens.
Die erste eigene Website www.haupt.ch wird 1996 aufgeschaltet.

Im selben Jahr erscheint die «Flora Helvetica», bis heute ein «Leuchtturm» im Verlagsprogramm (s.S. 6/7).

1998 erhält die Haupt Buchhandlung ein neues Antlitz: Das Ladengeschäft wird renoviert und bekommt ein helles und modernes Ambiente, das dennoch den Charme des historischen Gebäudes bewahrt.

 

2000er Jahre
Per 1. Januar 2003 wird die Paul Haupt AG völlig neu strukturiert: Die Druckerei wird dem Familienzweig Rub übergeben. Verlag und Buchhandlung firmieren fortan unter dem Namen «Haupt Verlag AG», die nun zu 100% im Besitz der Familie von Matthias und Adela Haupt ist.

Im September 2006 feiert das Unternehmen mit einer großen Feier sein 100-jähriges Bestehen.

Der Verwaltungsrat setzt sich zusammen aus dem Betriebswirt Manuel Ruchti (VR-Präsident), dem Juristen Samuel Dürr und Matthias Haupt.

Regine Balmer (Leitung Lektorat) und Frank Heins (Leitung Marketing und Vertrieb) treten in die Geschäftsleitung ein. Das neue Team um Verleger Matthias Haupt nimmt in den folgenden Jahren zahlreiche programmatische Weichenstellungen vor, um das Profil des Verlags als Spezialist für Sachbücher zu Natur- und Gartenthemen und Gestaltung / Design zu schärfen.

Adela Haupt übernimmt 2005 die Leitung der Buchhandlung. Das Veranstaltungsprogramm und die Präsenzen auf Designmessen in der Schweiz werden gezielt ausgebaut.
Um den Marktauftritt in Deutschland weiter zu stärken, gründet Haupt 2007 zusammen mit anderen Verlagen die Vertriebskooperation forum independent GmbH, Köln. Heute gehören dem Zusammenschluss rund 15 Verlage an, die gemeinsam Buchhandelsmarketing betreiben.

 

Matthias, Patrizia und Adela Haupt

2010er Jahre
Dem rasanten Strukturwandel des Buchmarktes begegnet Haupt mit der konsequenten Konzentration auf hochwertige, gut gestaltete Bücher. Der gleiche Weg wird für digitale Produkte eingeschlagen: 2012 erscheint nach jahrelanger Vorarbeit mit Botanikern die Flora-Helvetica-App, die Bestimmungsschlüssel und Porträts für alle ca. 3300 Blütenpflanzen der Schweiz enthält. Das Produktmanagement für digitale Projekte liegt heute in Händen von Patrizia Haupt – aus der vierten Generation der Unternehmerfamilie.

Im August 2013 öffnet das Atelier 14B im Hof des Verlagsgebäudes. Das ehemalige, stimmungsvoll renovierte Bücherlager des Verlags dient fortan als Workshop-Raum für Gestalterinnen und «Event-Location» der Buchhandlung.

 

2017
Zum 111-jährigen Jubiläum erfährt das Unternehmen besondere Anerkennungen. Haupt wird zum Verlag des Jahres (Preis des Schweizer Buchhandels) gewählt.

Beim Deutschen Gartenbuchpreis 2017 werden vier Bücher des Haupt Verlags ausgezeichnet.

Haupt ist im Jubiläumsjahr einer der wenigen Verlage der Schweiz, der seine Unabhängigkeit wahren konnte und internationale Ausstrahlung besitzt. Die Buchhandlung mit ihrem sorgfältig zusammengestellten Sortiment, einem vielfältigen Veranstaltungsangebot und dem Atelier 14B wird von Kunden aus der ganzen Schweiz besucht.