Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. » Mehr Informationen x
Artikel 1 VON 58
Sennett, Richard

Die offene Stadt. Eine Ethik des Bauens und Bewohnens

Select ISBN: 978-3-446-25859-4

1. Auflage 2018
400 Seiten 15 s/w-Abbildungen
15.2 x 22.1 cm, 594 g
Hanser Berlin

Dieses Buch verkaufen wir nur in der Schweiz!

Im Jahr 2050 werden zwei Drittel aller Menschen in Städten leben – wie können Bewohner mit unterschiedlichen kulturellen und religiösen Hintergründen eine friedliche Koexistenz führen? Richard Sennett stellt die Frage nach der Beziehung zwischen urbanem Planen und konkretem Leben: Wie hat sie sich historisch gewandelt? Wie kann eine offene Stadt aussehen, die geprägt ist von Vielfalt und Veränderung – und in der Bewohner Fähigkeiten zum Umgang mit Unsicherheiten entwickeln? Richard Sennett zeigt, warum wir eine Urbanistik brauchen, die eine enge Zusammenarbeit von Planern und Bewohnern einschließt und voraussetzt – und dass eine Stadt voller Widersprüche urbanes Erleben nicht einengt, sondern bereichert.


Sie haben Fragen oder Anregungen zu diesem Buch? Schreiben Sie uns.

Autoren/Herausgeber: Sennett Richard
Übersetzt von: Bischoff Michael

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.
Es liegen keine Kommentare zu diesem Artikel vor.
* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten