Sie sind hier: / Magazin / Gestalten

Heimliche Bestseller – ein Blick hinter die Kulissen des Verlagsgeschäfts

Haupt ist kein Verlag für Bestseller, Bücher, die kurzfristig hohe Aufmerksamkeit in Zeitschriften und im Fernsehen erhalten, sich blendend verkaufen und im Buchhandel daher gerne auch «Schnelldreher» genannt werden. Cerruti_DSHaupt-Bücher für das kreative Gestalten drehen sich im Vergleich zu erfolgreichen Romanen eher langsam, dafür aber dann beständig über längere Zeit. Wer Freude am Gestalten hat, weiß um die Qualität der Haupt-Anleitungsbücher, die sich häufig auch um spezielle Themen drehen, die kein Massenpublikum ansprechen. Dennoch spürt unser Lektorat natürlich aktuelle Kreativ-Trends auf und wir wollen diese nutzen: Denn selbstverständlich wollen auch wir nicht nur Bücher veröffentlichen, sondern auch erfolgreich und in großen Mengen verkaufen.

Die Einschätzung der Verkäuflichkeit, der richtigen ersten Auflagehöhe und der passenden Marketingmaßnahmen ist nicht immer einfach. Wir beraten uns dafür im Team in Bern und auch mit unserem Außendienst, der regelmäßig die Buchhandlungen im deutschsprachigen Raum aufsucht, wir sprechen mit den Einkäuferinnen großer Fachmärkte oder erfahrenen Journalisten.

Cerruti_Abb-3Und doch werden wir immer wieder überrascht. Von den negativen Überraschungen berichten wir natürlich nicht so gerne, von den positiven aber umso mehr. Im letzten Jahr gehörte zu diesen angenehmen Überraschungen ganz sicher der Titel «Bildtransfer». Die amerikanische Autorin Courtney Cerruti zeigt in diesem Buch, wie beliebige Bilder – Instagram-Fotos, Buchillustrationen oder Zeichnungen – mit Bildtransfertechniken reproduziert und auf unterschiedlichste Untergründe gebracht werden können. Bildtransfer wird in vielen künstlerischen Bereichen angewendet, so bedient sich beispielsweise die Malerei, die Mixed-Media-Kunst, die Papier- und Buchkunst, die Netzwerkkunst oder die Fotografie dieser Techniken. Aber war es auch ein Thema für ein größeres Publikum?

Das Potenzial dieses Titels war für uns im Verlag schwer einzuschätzen. Das Buch, im englischsprachigen Original bei Quarry Books, Beverly/USA erschienen, war ohne Zweifel inhaltlich gut. Die Bekanntheit und Beliebtheit des Themas Bildtransfer im deutschsprachigen Raum ließ jedoch Raum für Spekulationen. Entsprechend zurückhaltend fielen die ersten Rückmeldungen unserer Vertreter aus. Aber das Haupt-Team wollte dieses Buch auf jeden Fall publizieren und so kauften wir die Lizenz ein. Als die Novität dann wenig später auf der Sommerreise 2014 dem Buchhandel vorgestellt wurde, blieben die Vormerkungen gering.

Cerruti_Abb-2Kaum war der Titel jedoch im September 2014 erschienen, schnellten die Verkaufszahlen nach oben. Ganz offenkundig hatten wir einen Trend getroffen. Schon wenige Monate später mussten wir einen Nachdruck in die Wege leiten. Bis heute – Ende 2015 – hat sich «Bildtransfer» 6000-mal verkauft. Der Titel gehört damit zu den bestverkauften Büchern der Jahre 2014/15 im Haupt-Programm.

Beispiele wie diese gibt es viele im Haupt-Programm: von Longsellern wie den Papierdesign-Büchern eines Franz Zeier oder Paul Jackson bis zu «Bastel-Klassikern» wie «Naturgeschenke» von Helena Arendt oder «Neues aus alten Büchern» von Clare Youngs. Der Erfolg dieser Highlights im Programm ist selten planbar, ihre Verkaufszahlen sind selbst gestandenen Buchhändlerinnen häufig nicht bewusst, ihre wirtschaftliche Bedeutung für einen unabhängigen Buchverlag ist jedoch enorm. Es sind unsere heimlichen Bestseller.

Buchcover