Sie sind hier: / Magazin / ÜberHaupt

Haupt stellt sich vor – Fabio Lacorcia

Wir fragen, unsere Mitarbeiter antworten.

Heute erzählt Fabio Lacorcia, Auszubildener in der Buchhandlung von seinem Alltag und seiner Faszination für Bücher.

Wie bist du zum Haupt Verlag gekommen?

Nach dem Ende meiner obligatorischen Schulzeit war ich auf der Suche nach einer Lehrstelle. Für mich war es von Anfang an klar, dass ich einen Beruf erlernen möchte, welcher sich viel mit Sprache beschäftigt. Mehr durch Zufall bin ich auf den Beruf Buchhändler gestoßen. Und auf der Suche nach einer Schnupperstelle bin ich auf die Haupt Buchhandlung gestoßen. Schon von Anfang an hat es mir hier am besten gefallen.

IMG-20160321-WA0012-1Was sind deine Aufgaben im Haupt Verlag?

Mein Aufgabenbereich ändert sich von Zeit zu Zeit, damit ich möglichst viele Erfahrungen sammle und Verschiedenes lerne. Momentan bearbeite ich die Mail- und E-Shop Bestellungen. Vorher war ich für den Wareneingang zuständig.

Welches Programmfeld des Haupt Verlag spricht dich besonders an?
Ich habe so viele Interessen, da kann ich mich kaum festlegen. Ich finde überall etwas, was mir gefällt.

Welches Buch liegt derzeit auf deinem Nachttisch?
Drei sogar (Buchhändler halt): Zum einen wäre da «Nachts in Vals» von Tim Krohn, ein Bildband über den Street-Artist Banksy mit dem Wundervollen Titel: «You are an acceptable level of threat and if you were not you would know about it» und «Homo Faber» von Max Frisch.

Was fasziniert dich an Büchern?

Schon seit ich mich erinnern kann, üben Bücher einen gewissen Zauber auf mich aus. Es sind die Geschichten, welche man darin lesen kann, das Buch als Objekt, das Gefühl, wenn man die letzte Seite gelesen hat und was einem ein Buch mitgibt. Das ist das, was mich an Büchern fasziniert.

Was ist dein liebster kunsthandwerklicher Gegenstand?

Da ich gerne zeichne, mag ich am liebsten Stifte. Bleistifte, Farbstifte, Filzstifte, Kugelschreiber etc. in allen Größen und Farben.