Sie sind hier: / Magazin / ÜberHaupt

Arbeit unter der Glaskonstruktion und Partyverwirrungen

Glaskontruktion

So arbeitet es sich wunderbar – unter einer prächtigen Glaskonstruktion, die das Tageslicht und den Sonnenschein durchscheinen lässt. Das Arbeitsleben wäre angenehmer, fänden alle Messen unter einem solchen Dach statt.

Die Londoner Buchmesse 2016

Da nehmen wir glatt in Kauf, dass Olympia London mit öffentlichen Verkehrsmitteln in diesem Jahr nur mit mehrmaligem Umsteigen zu erreichen ist.

Seit vielen Jahren fliegen wir zu zweit (Heidi Müller und ich) an die Buchmesse nach London und treffen uns mit Kolleginnen und Kollegen von Verlagen verschiedener Länder.

Wir halten Ausschau nach Projekten, die in unser Programm passen könnten, und zeigen, was wir in unserer Programm- Pipeline haben. Natürlich gibt’s beim Rennen von Termin zu Termin im Halbstundentakt manchmal etwas Eile – aber unter diesem Glasdach ist alles nicht ganz so hektisch.

Heidi ordnet unsere Bücher

Heidi Müller an unserem Stand

Die Party(s)

Am Dienstagabend sind wir an die Jubiläumsparty eines unserer Geschäftspartner, der Quarto-Gruppe, eingeladen. Wir sollen etwas Violettes tragen. Zwei Schals müssen genügen, denn diese Farbe dominiert weder Heidis noch meine Garderobe. Sehr schöner Ort, leckere Häppchen, kühler Champagner. Wir finden’s eigentlich ganz nett, sind höchsten etwas verunsichert, weil wir einfach gar, gar niemanden kennen. In der Nähe stehen auch noch zwei mit violetten Schals, aber auch sie wirken etwas verloren.

Party 2

Die Party

Erst nach einer halben Stunde erfahren wir durch Zufall, dass wir an der falschen Party sind – hier feiert Random House!

Party 1

Die richtige Party

Der offizielle Teil «unserer» Party beginnt genau in dem Moment, als wir dort durch die Türe treten (nur 50 Meter weiter im Park!). Sehr schöner Ort, leckere Häppchen, kühler Champagner – wir sind angekommen! Und die beiden anderen mit den violetten Schals ebenfalls.