Kremers liebste Landschaften Teil 3: Hecken in der Flur

Hecken in der Flur – ein Lebensraum in langen Streifen

Ende Februar ist – zumindest in den meisten Gebieten nördlich der Alpen – der alles Leben blockierende Winter so gut wie gebrochen. Alle freuen sich auf das nun zumindest andeutungsweise beginnende Frühjahr, das uns statt frostiger Starre und saisonaler Monotonie wieder einen animierenden Blütenflor in vielen Farben bescheren wird.

Kremer_Kulturlandschaften_IN.indd

Wasser-Schneeball

 

Zu den interessantesten (und aus meiner Sicht geradezu spektakulären) Lebensräumen in der Kulturlandschaft gehören die Feld- und Flurhecken, vor allem wegen ihres fast immer erlebbaren enormen Artenreichtums.

Weiterlesen >

Jetzt ziehen sie wieder

Zu den besonders faszinierenden Naturphänomenen gehört der Vogelzug. Wir sind beeindruckt von den Strecken, die auch kleine Vögel jährlich zurücklegen, wir staunen über den Orientierungssinn, den die Vögel zeigen, und wir bewundern die Leistung der Vögel, die nicht nur enorme Distanzen auf sich nehmen, sondern auch Gebirgszüge überqueren und dabei eindrückliche Zughöhen bewältigen. Dem Vogelzug gilt daher auch der jährlich durchgeführte EuroBirdwatch, der am Wochenende vom 4./5. Oktober 2014 stattfindet.

Vogelzug (Copyright by Superscheelli)

Vogelzug (Copyright by Superscheelli)

Weiterlesen >