Sie sind hier: / Magazin / Natur

«Scho root» – schon rot

Chili 3«Scho root» singt Toni Vescoli 1975 und rote Farbe kann ich schon jetzt im Juni bei meinen Chili-Pflanzen feststellen, nachdem ich sie bereits im Februar drinnen in der warmen Stube auf dem Fenstersims gesät habe. Ich lasse sie aber noch reifen, damit sie richtig scharf werden. Die letztjährigen Pfefferschoten waren unterschiedlich scharf.

Die Blätter der diesjährigen Pflanzen sind teilweise nicht satt grün, sondern mit gelben Flecken durchzogen oder sogar «angefressen».

Blatt

Blattläuse habe ich keine entdeckt. Ich tippe auf Spinnmilben, ohne ganz sicher zu sein. Gift spritzen möchte ich nicht, so entferne ich einfach die befallenen Blätter.

Chili2

Sind die Chili-Pfefferschoten reif, kann man sie für frische Gerichte vielfältig verwenden, trocknen oder im Kühlschrank lagern. Einige Schoten der letzten Ernte habe ich sogar eingefroren. Zum Chili-Pfefferschoten einlegen, empfehle ich folgendes Rezept aus Mamas Rezepte.

Chili-Pfefferschoten einlegen

für 4 kleine Gläser

250 – 300 g frische Chili- Pfefferschoten
Für die Salzlösung zum Einlegen:
1 Liter Wasser
250 g Salz
Für die gewürzte Essiglösung:
150 ml Wasser
100 ml hellen Weinessig
Oder hellen Kräuteressig
Salz
5 – 8 getrocknete Pfefferkörner

Zubereitung:

Wasser mit Salz aufkochen, auskühlen lassen. Chilischoten in ein schmales Gefäß, samt den Stielen einlegen.
Die kalte Salzlösung darüber gießen, das Ganze mit einem Teller, Deckel oder dergleichen beschweren, damit die Schoten unter dem Salzwasser liegen bleiben.
Am nächsten Tag die Schoten durch ein Sieb abgießen, nicht mit Wasser abspülen.
Die Chili- oder Pfefferschoten halbieren, etwa die Hälfte der Kerne ausstreifen, die Früchte in kleine Würfel schneiden. Das Fruchtfleisch samt den beigefügten Kernen in ein Mixgefäß oder dergleichen einfüllen.
150 ml Wasser, Salz, Pfefferkörner und 100 ml hellen Essig oder hellen Kräuteressig aufkochen.
Etwa 15 EL von der Essiglösung zu den zerkleinerten Chilis geben und das Ganze mit dem Mixer noch etwas mehr zerkleinern. Diese Chilimischung in die kleinen bereit gestellten Gläschen, etwa zu ¾ einfüllen.
Die Essigmischung nochmals aufkochen und mit der kochend heißen Flüssigkeit die Gläschen bis zum Rand auffüllen,  danach kühl und dunkel aufbewahren.
Angebrochene Gläschen immer im Kühlschrank aufbewahren.Wichtig ist, dass man saubere Gläser mit Schraubdeckel verwendet.

Zahlreiche Rezepte für eine vielfältige Verwendung der Chili-Pfefferschoten finden Sie auch unter diesem Link: www.essen-und-trinken.de/chili.

Chili

Chili-Pflanzen wachsen zwar nicht groß in die Höhe, aber folgendes Buch aus dem Haupt Verlag empfehle ich gerne an Pflanzen und Natur Interessierte:

Buchcover

Und hier noch das eingangs erwähnte Lied «Scho root» von Toni Vescoli  passend zu den schon roten Chili-Pfefferschoten.

Dieser Blogbeitrag wird weitergeführt und ergänzt.

Buchcover