Sie sind hier: / Magazin / Natur

Das unbekannte Wesen – Kuh

news-kuh

Bild: wikicommons

Kühe* sind sicher die am häufigsten genannten und bekanntesten Nutztiere auf dem Bauernhof. Jedes Kind kennt sie schon von klein auf. Aber wie viel wissen wir über dieses Tier? Dass sie Wiederkäuer sind und somit mehrere Mägen haben – vielleicht. Aber wussten Sie, dass Rinder keine Zähne haben? Und sie ein Blickfeld von 300° abdecken können?

Rinder sind außerdem sehr soziale Tiere. Sie leben natürlicherweise in Herden von 20 oder mehr Tieren unterschiedlicher Altersstufen. Und wer übernimmt die Führung? Nicht der Stier, sondern die Leitkuh, welche meistens das älteste und erfahrenste Tier in der Herde ist. Es gibt aber auch Rassen, bei denen die Kühe eindrückliche Rangordnungskämpfe austragen, so etwa die Eringerkühe. Nur ein ausgewachsener Stier gehört zur Gruppe. Die jungen Stiere leben am Rande der Herde oder sogar in separaten Gruppen. Soziale Kontakte innerhalb der Herde sind wichtig, weil damit der Zusammenhalt gefördert wird. Dazu gehört beispielsweise das gegenseitige Lecken.

* Mit der Bezeichnung «Kuh» ist das weibliche Hausrind (Bos primigenius taurus) gemeint.

Weitere informative Beiträge, Videos und Tonspuren finden Sie auf: www.naturerleben.net

Buchcover