Sie sind hier: / Magazin / Gestalten

Sommeraktion – Das Urlaubsbuch

Wer kennt das nicht?!

Urlaubsbuch 1

Die Vorfreude auf die Sommerferien steigert sich von Woche zu Woche, die Packliste ist geschrieben – obwohl ich sie meistens ignoriere, weil DAS Teil unbedingt auch noch mit muss. Doch dann kommt die späte Erkenntnis, wenn frau schon weit weg von zu Hause ist, dass frau eben doch etwas vergessen hat, trotz oder eben gerade wegen der Packliste. 

Meistens gehen die Spiele vergessen und wenn ich trotzdem daran denke, packe ich die handlichen Jasskarten ein (für die Nicht-Schweizer unter ihnen – das sind so was wie Pokerkarten, mit denen man ganz viele verschiedene Spiele spielen kann), aber für ein größeres Spiel für draußen würde der Platz meistens eh nicht ausreichen. Man denke an all die anderen wichtigeren Sachen, wie Kleider und Schuhe.

Mein Sommertipp – ein Wurfspielzeug

Urlaubsbuch

Und so gehts:

Für den Ball braucht es ein bisschen Zeitungspapier und ein Obstnetz (oder ähnliches). Das Zeitungspapier zu einem Ball knüllen, das Obstnetz darüber stülpen, verknoten und fertig ist der Obstnetzball!

Für den Schläger braucht es Pappe, Kleber und Klebeband. Zwei gleich große Schlägerformen werden aus fester Pappe zugeschnitten und zusammengeklebt. Die Seiten und Griffe werden mit Klebeband stabilisiert – den Griff am besten mehrmals mit Klebeband umwickeln, dann hält es besser. Den Schläger nach Belieben verzieren – mit dünnem Klebeband oder Filzstiften. Das ganze wiederholen und einen zweiten Schläger basteln für ein spannendes Spiel zu zweit.


Das Projekt stammt aus dem Buch «Das Urlaubsbuch für Kinder und Eltern» von Claudia Scholl. Wir verlosen ein Exemplar anlässlich unserer Sommeraktion. Liken und teilen Sie  öffentlich den Beitrag auf unserer Facebook-Seite – damit wir sehen können, welche Personen den Beitrag geteilt haben –, und vielleicht spielen Sie schon bald mit ihrem selbstgebasteltem Wurfspielzeug am Strand.

Die Teilnahme beginnt am 6. Juli und endet am 12. Juli um 23.59 Uhr. Der/die Gewinner/in wird vom Haupt Verlag schriftlich benachrichtigt.

 

Buchcover