Sie sind hier: / Magazin / Natur

Aram und die Sommersonne – Sommeraktion

Aram 1

Das ist Aram. Er ist jung, überaus aktiv und hat ein fröhliches Gemüt. Manchmal verbringt er einen Tag im Verlag – als Bürohund, was nicht so sein Ding ist.

Aram hat eine gefleckte Nase mit unpigmentierter Haut. Und an einigen Stellen ist die helle Haut auch nicht von Fell geschützt. Was kann im Sommer geschehen, wenn er den ganzen Tag an der Sonne herumwuselt? Er kann an diesen Stellen Sonnenbrand kriegen!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Im nicht nur für Hundhalter nützlichen Buch «Heilende Kräuter für Tiere» findet sich ein praktisches Rezept für ein Gel aus Aloe vera, das den Schmerz bei Sonnenbrand wunderbar lindert. (Funktioniert auch bei Verbrennungen!)

Und so wird es hergestellt:

1. Frisches Gel aus einem Aloe-Blatt mit einem Messer herauslösen. Das Gel kann frisch verwendet werden und direkt auf die verbrannte Stelle aufgetragen werden.

AloeBrandKühlGel-3AloeBrandKühlGel-82. Für Notfälle ist es praktisch, «Aloe-Eis» am Stiel bereitzuhalten. Dazu Gel in einen kleinen Plastikbecher füllen, einen Holzspatel hineinstecken und einfrieren. Gefroren mit einer Plastikhülle schützen. Bei Bedarf kurz antauen lassen und die verbrannte Stelle damit bestreichen.

AloeBrandKühlGel-9Übrigens: Das Aloe-vera-Gel lindert auch Juckreiz – und eignet sich ebenfalls für Menschen.


Aram mit Buch

Der heutige Sommertipp stammt aus dem Buch «Heilende Kräuter für Tiere» von Cäcilia Brendieck-Worm. Wir verlosen ein Exemplar dieses Buchs anlässlich unserer Sommeraktion. Liken und teilen Sie den Beitrag auf unserer Facebook-Seite öffentlich – damit wir auch wirklich die Namen der Personen sehen können, die den Beitrag geteilt haben – und genießen Sie sorgenlos den Spaziergang mit Ihren vierbeinigen Freunden.

Die Teilnahme beginnt am 27. Juli und endet am 2. August um 23.59 Uhr. Der/die Gewinner/in wird vom Haupt Verlag benachrichtigt.

Buchcover