Sie sind hier: / Magazin / Gestalten

Interview mit Susanne Firmenich von Hamburger Liebe

Musterdesignerin trifft Musterdesignerin: Unsere Autorin Jessica Swift hat für ihr Buch «Handgedruckte Muster» Textil- und Musterdesignerinnen aus verschiedenen Ländern interviewt, darunter auch Susanne Firmenich (Hamburger Liebe).Untitled

Wann und wie kamen Sie zu Ihrem Beruf als Musterdesignerin?

Völlig überraschend. Vor etwa sechs Jahren begann ich, meinen Blog Hamburger Liebe zu schreiben. Nachdem ich einige Illustrationen für Melaminteller gezeigt hatte, die ich für meine beiden kleinen Nichten gekritzelt hatte, bekam ich eine Anfrage, ob ich nicht Dessins für Maschinenstickdateien entwickeln wolle, gefolgt von der Anfrage einer anderen Firma für Webband-Motive. Das war meine Eintrittskarte ins Textildesign. Bei der Suche nach hübschen Stoffen entdeckte ich einen Online-Print-on-Demand-Service für Stoffe. Man kann dort seine eigenen Entwürfe hochladen und verschiedene Stoffarten damit bedrucken lassen. Ich war begeistert von dieser neuen Möglichkeit und präsentierte die Ergebnisse auf meinem Blog. Kurz nach meinem Debüt auf einem neu gegründeten Online-Marktplatz erhielt ich meinen ersten «richtigen» Auftrag. Nun war ich der Faszination des Textildesigns vollends erlegen. Ich gab meine Tätigkeit als freiberufliche Grafikdesignerin auf und wurde Textildesignerin. Dieser Neubeginn war nicht einfach und erforderte viel Geduld. Inzwischen arbeite ich seit über zwei Jahren mit der Firma Hilco zusammen, die meine Entwürfe produziert und vertreibt.

Untitled

Wie hat Ihre jahrelange Tätigkeit als Grafikdesignerin Ihr Musterdesign und Ihre Markenidentität beeinflusst?

Ich hatte im Rahmen meiner Arbeit für Markenhersteller im Lauf der Jahre viel Erfahrung gewonnen, was mir nun beim Aufbau meiner eigenen Marke sehr zustatten kommt. Was ich dabei gelernt und was mich am meisten frustriert hatte, war, dass im Grafikdesign alles außerordentlich kurzlebig ist. Was man heute kreiert, ist schon am Tag nach der Veröffentlichung veraltet, ganz unabhängig davon, wieviel Leidenschaft in einer Arbeit steckt. Ich aber wollte etwas Dauerhaftes schaffen. Mit meiner Arbeit als Textildesignerin beschritt ich einen völlig neuen Weg, den ich bis heute spannend finde!

Untitled

Die Fotos auf Ihrem Blog Hamburger Liebe sind fantastisch! Hat die Produktfotografie beim Aufbau Ihres Unternehmens eine wichtige Rolle gespielt?

Meiner Meinung nach sind gute, professionelle Fotos zum Präsentieren der Produkte entscheidend für den Erfolg. Das beginnt schon bei der Inszenierung – niemand will das Chaos in Ihrem Atelier sehen! – und endet mit einem scharfen, perfekt ausgeleuchteten Bild. Man braucht dazu übrigens keine teure Kameraausrüstung – die habe ich bis heute nicht! Mein Tipp: Es geht nichts über Tageslicht!

Untitled

Ihre Arbeiten bestechen durch ihre wunderschönen, verspielten und zugleich feinen Farben und Motive. Woher beziehen Sie Ihre Inspirationen?

Ich finde überall Inspirationen! Ich bin ein Augenmensch und sauge alles auf, was ich so sehe: Lichter, Farben, hübsche Verpackungen im Supermarkt, Wandmuster und die Kreationen meiner Kinder. Meine Einfälle notiere ich auf allem, was ich gerade zur Hand habe – Quittungen, Zettel, Zeitungen. Außerdem liebe ich meinen Pantone-Farbfächer. Ich könnte stundenlang Farben kombinieren!

Untitled

Welche Farbkombination mögen Sie am liebsten?

Ich kann meine Lieblingskombinationen beim besten Willen nicht auf eine Handvoll reduzieren. Noch dazu ändern sie sich von Tag zu Tag! Aber zurzeit würde ich sagen, meine liebste Zusammenstellung ist Rubinrot, Mandarine, Pink und Mintgrün. Ach nein, warten Sie . . .

 

Was raten Sie jemandem, der ein klar erkennbares Markenprofil aufbauen möchte?

Das lässt sich schwer in wenige Worte fassen. Seien Sie unverwechselbar, finden Sie heraus, wo Ihr Talent liegt, und konzentrieren Sie sich auf ein einziges Ziel. Vergleichen Sie sich nicht mit anderen und betreiben Sie Ihr Geschäft mit Leidenschaft. Ohne Leidenschaft kein Erfolg!

Untitled

Interview aus: Jessica Swift, Handgedruckte Muster, Haupt Verlag 2016

Alle Fotos stammen von Susanne Firmenich, Hamburger Liebe

BuchcoverBuchcoverBuchcover