Dammann, Gerhard

Narzissten, Egomanen, Psychopathen in der Führungsetage

Select

Fallbeispiele und Lösungswege für ein wirksames Management

ISBN: 978-3-258-07226-5

1. Auflage 2007
221 Seiten, 6 Abbildungen
gebunden, 15.5 x 22.5 cm, 456 g
Haupt Verlag
CHF 44.00 (UVP) / EUR 34.90 (D) / EUR 35.90 (A)

Zwischen Erfolg im Management und Formen der Egomanie gibt es einen engen Zusammenhang: in Gestalt der positiv-narzisstischen Führungspersönlichkeit, die produktive Resultate erbringt, und in Gestalt des Psychopathen, der Macht und Einfluss missbraucht. Zahlreiche und aktuelle Fallbeispiele belegen den bislang kaum untersuchten Zusammenhang von Führung, Macht, Charisma, Machiavellismus und Narzissmus in Wirtschaft und Politik.
Der international bekannte Psychologe und Facharzt Gerhard Dammann liefert nicht nur praktische Hinweise zur "Diagnostik" der Psychopathen in der Chefetage, sondern auch konkrete Beratungs- und Interventionsmöglichkeiten für den Management-Alltag. Mitarbeitende und Vorgesetzte erhalten so wertvolle Tipps für den Umgang mit dem ganz alltäglichen Wahnsinn im Management.

NZZ am Sonntag, 7.10.07: «Angeben ist weit verbreitet»
Interview mit dem Autor Gerhard Dammann

«Mitarbeitende und Vorgesetzte erhalten wertvolle Tipps für den Umgang mit dem ganz alltäglichen Wahnsinn im Management.»
Kulturonline.ch, August 2012

«Der Psychologe und Facharzt Gerhard Dammann liefert nicht nur praktische Hinweise zur «Diagnostik» der Psychopathen in der Chefetage, sondern auch konkrete Beratungs- und Interventionsmöglichkeiten für den Management-Alltag. Mitarbeitende und Vorgesetzte erhalten wertvolle Tipps.»
KMU-Magazin, Nov. 07

»Mit diesem hervorragenden und anspruchsvollen Sachbuch des Facharztes und Psychiaters Gerhard Dammann bekommen nun Personaler, HR-Spezialisten, Coaches und Berater die Mittel an die Hand, pathologischen Narzissmus frühzeitig zu erkennen. Und sie erhalten wertvolle Hinweise im Umgang mit Klienten, die sonst kaum noch offen für Korrekturen sind.»
www.managementbuch.de

«Der Psychologe Gerhard Dammann liefert nicht nur praktische Hinweise zur «Diagnostik», sondern auch konkrete Beratungs- und Interventionsmöglichkeiten für den Management-Alltag. Mitarbeitende und Vorgesetzte erhalten so wertvolle Tipps für den Umgang mit dem ganz alltäglichen Wahnsinn im Management.»
Buch24.de

«Gerhard Dammann berichtet anhand eingängiger Fallbeispiele, Wirkungszusammenhänge zwischen Führung, Macht, Charisma und Narzissmus. Er zeigt, woran sich Psychopathen auf Chefsesseln erkennen lassen und wie mit ihnen (vielleicht) konstruktiv umgegangen werden kann. Das Buch verdient eine frontale Präsentation, damit sich möglichst viele Leitenden und Leidende angesprochen fühlen.»
Helmut Benze für das Börsenblatt des Deutschen Buchhandels, Nov 07

«Bei so viel Fachwissen ist es erstaunlich, wie verständlich und locker der Autor eigene Beobachtungen und wissenschaftliche Studien vorträgt. Dieses Buch gehört klar zu den seltenen Exemplaren, die wissenschaftliche Erkenntnisse so vermitteln, dass deren Aufnahme Spass macht.»
Kundenmeinung auf amazon.de, Dez 07

«Es ist ein hervorragendes Sachbuch.»
hr.monster.de Dez 07

«Die wissenschaftliche Annäherung an dieses heikle Thema war überfällig.»
Schweizer Fernseher ECO, 8.Mai 08

«Das spannende aber sehr wissenschaftliche Werk bietet Ratschläge für den Umgang mit schwierigen Charakteren.»
Cash, Mai 08

«Das Werk ist wegen seiner Schwerfälligkeit nicht gerade als Bettlektüre geeignet. Aber weil die meisten Menschen wohl ohnehin nicht gern mit ausgewiesenen Narzissten ihr Bett teilen, empfiehlt getAbstract das Buch allen Führungskräften, die sich selbst und ihre Mannschaft kritisch hinterfragen möchten, sowie Personalverantwortlichen und Coachs. »
getAbstract 2008

«Dieses Buch ist für mutige und selbst reflektierende Führungskräfte gedacht: Ein brillantes Buch wurde geschrieben, entlastende, lustvoll und unsere Realität kritisch freudvoll reflektierend betrachtet. Ein ungewöhnlicher Perspektivenwechsel wird vorgenommen, sicherlicht nicht gerne gesehen. Die Mehrzahl der Führungsliteratur präsentiert eher die «guten» Führungskräfte. Weitaus wichtiger für die Zukunft von Unternehmen als jede Balance Scorecard und jeder Ruf nach einer neuen Fehlerkultur ist das Nachdenken über all die destruktiven Charaktere in den Unternehmen, die ihren Mitmenschen schaden und die Leistungsfähigkeit dieser Organisation untergraben. Gratulation.»
Organisations-Entwicklung, Juli – September 2008

«Der Autor nähert sich dem Thema anspruchsvoll und in einer sehr wissenschaftlichen Weise. Somit unterscheidet sich dieses Buch von den vielen anderen, die zu diesem Thema erhältlich sind. Wissenschaftlich interessierte und psychologisch fundierte Leser werden von dem Buch und der verständlichen Ausdrucksweise des fachkompetenten Autors begeistert sein.»
alpha – Frauen für die Zukunft, 10.8.08

«Gerhard Dammann hat ein gründliches Buch verfasst, das – mit lockerer Feder geschrieben – uns allen eine solide Diskussionsgrundlage bietet!»
COSMOS UNIVERSUM Internet Apotheke Mannheim, Januar 2009

«Diese hervorragende Veröffentlichung, ausgestattet mit einem umfassenden und fundierten Anmerkungs- und Literaturverzeichnis, ist allen zu empfehlen, die in der Praxis mit Personalauswahl, -entwicklung bzw. –führung zu tun haben, allen Coaches und Beratern. Es sollte zukünftig auch zur Grundlagenliteratur in allen einschlägigen Studiengängen gehören.»
socialnet.de, April 09

«Das Erfreuliche am Buch von Gerhard Dammann: Anders als der Titel vermuten liesse, ist es ganz unaufgeregt und obendrein kenntnisreich geschrieben.»
Freie Assoziation, 2/09

Gerhard Dammann
Gerhard Dammann, geb. 1963 in Oran/Algerien als Auslandschweizer, Dr. med., Diplom-Psychologe, MBA, Studium der Medizin, Psychologie und Gesundheitsökonomie in Tübingen, Paris, Basel und Lüneburg, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, Facharzt für Psychosomatische Medizin, Suchtmedizin, Psychoanalytiker (IPV), Dozent und Supervisor für psychoanalytische Psychotherapie an der Universität Zürich, Chefarzt und Spitaldirektor der Psychiatrischen Klinik Münsterlingen und der Psychiatrischen Dienste Thurgau (ab 1.12.2006)
Lehrauftrag an der Psychiatrischen Universitätsklinik Basel
Veröffentlichungen und Vortragstätigkeit zur Diagnostik und Therapie von Persönlichkeitsstörungen, affektiven Störungen des Wochenbetts, Psychotraumatologie und Evolutionären Psychologie

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.
Es liegen keine Kommentare zu diesem Artikel vor.
* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten