Cassée, Kitty / Spanjaard, Han

KOSS-Manual

Select

Handbuch für die kompetenzorientierte Arbeit in stationären Settings

ISBN: 978-3-258-07708-6

2. Auflage 2011
202 Seiten, 11 Abb., 7 Tab.
kartoniert, 21 x 29.7 cm, 611 g
Haupt Verlag
CHF 39.00 (UVP) / EUR 39.00 (D) / EUR 40.10 (A)

Dieses Manual konkretisiert die kompetenzorientierte Methodik (Cassée, Kitty: «Kompetenzorientierung», Haupt) für die Arbeit in stationären Settings (KOSS) der Kinder- und Jugendhilfe (Heime, Wohngruppen, kinder- und jugendpsychiatrische Stationen etc.). Das Manual stellt Grundlagen und Instrumente zur Verfügung, um den Alltag in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen entwicklungs- und lernfördernd zu gestalten. Dabei werden drei Lernebenen unterschieden: Die erste Ebene ist der konkrete Alltag, der für alle den verbindlichen Rahmen darstellt. Auf der zweiten Lernebene erfolgt die Individualisierung, d. h. die Bearbeitung individueller Lernthemen, die auf der Basis der Eingangsdiagnostik ermittelt wurden. Therapeutische Maßnahmen bilden schließlich die dritte Ebene. Der Einsatz von Instrumenten für die Diagnostikphase wird mit Beispielen veranschaulicht, und es wird dargestellt, wie konkrete Arbeitspunkte für die Interventionsphase abgeleitet und mit Hilfe von Instrumenten, Methoden und Techniken umgesetzt werden können. Zusätzlich werden die Grundlagen für die Implementierung der KOSS-Methodik in Organisationen sowie für die Qualitätsentwicklung diskutiert. Das Manual gibt Hinweise, wie die instrumentenbasierte Dokumentation und die Berichterstattung als Grundlagen für die Selbst- und Fremdevaluation genutzt werden können. Dank der Möglichkeit, aktualisierte Instrumente online herunterzuladen, kann das Manual immer wieder auf den neuesten Stand gebracht werden.

Kitty Cassée
Kitty Cassée, Prof. Dr. phil., in Holland geboren, studierte in Holland und in der Schweiz (Medizin, Soziologie, Sozialpsychologie und Sozialpädagogik). Sie lehrte und forschte an der Universität Zürich und leitete verschiedene Forschungsprojekte im Bereich der stationären Kinder- und Jugendhilfe. Von 1981 bis 2010 arbeitete sie als Dozentin an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften, Departement Soziale Arbeit, mit folgenden Schwerpunkten: Kinder- und Jugendhilfe, Handeln in Organisationen, Konzeptentwicklung und Methoden, Sozialarbeitsforschung. Sie leitete den Masterstudiengang Kinder- und Jugendhilfe und u.a. ein Forschungsprojekt zur Evaluation von kompetenzorientierten Familieninterventionen. Aktuell leitet sie das Institut kompetenzhoch3 in Zürich, das wirksame Interventionen für die Jugendhilfe entwickelt, implementiert und evaluiert.

Han Spanjaard
Han Spanjaard, Lic. phil., studierte Psychologie an der Universität Groningen (NL). Er entwickelte, implementierte und evaluierte verschiedene Präventions- und Interventionsprogramme für Kinder und Jugendliche mit erheblichen Verhaltensproblemen. Er leitet die Abteilung Innovation des Institutes PI Research in Duivendrecht (NL) und ist Autor verschiedener Publikationen auf der Grundlage des Kompetenzmodells.

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.
Es liegen keine Kommentare zu diesem Artikel vor.

Weitere Produkte zu diesem Sachgebiet:


Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten