Hoyningen-Süess, Ursula / Gyseler, Dominik

Hochbegabung aus sonderpädagogischer Sicht

Select ISBN: 978-3-258-07095-7

1. Auflage 2006
314 Seiten, 28 Abb. und 23 Tab.
kartoniert, 15.5 x 22.5 cm, 519 g
Haupt Verlag
CHF 52.00 (UVP) / EUR 52.00 (D) / EUR 53.50 (A)

Hochbegabt und trotzdem ein Fall für die Sonderpädagogik - oder gerade deswegen? Wie lässt sich erklären, dass immer häufiger Kinder und Jugendliche, gerade auch solche mit einer hohen Begabung, sonderpädagogischen Massnahmen zugewiesen werden? Ursula Hoyningen-Süess und Dominik Gyseler setzen sich in ihrer Studie theoretisch und empirisch mit dem Fragekomplex auseinander und zeigen, dass die Schulische Sonderpädagogik ein hausgemachtes Problem hat - und wie es gelöst werden kann.

«Interessant ist das vorliegende Buch aus zwei Gründen: Einerseits wirft es einen Blick auf die Bedingungen, unter denen eine sonderpädagogische Förderung Hochbegabter sinnvoll erscheint, andererseits handelt es sich im Bereich der Begabtenförderung um eine der seltenen heimischen Publikationen, die auf empirischer Grundlagenforschung beruhen und einem breiteren Personenkreis zugänglich gemacht werden.»
SwissGifted, 1/08

Ursula Hoyningen-Süess
Ursula Hoyningen-Süess promovierte 1992 bei Prof. Dr. G. Heese am Institut für Sonderpädagogik der Universität Zürich und habilitierte sich 1999. Ihre Themenschwerpunkte sind die Geschichte, Systematik und Ethik der Sonderpädagogik als Disziplin und Profession. Ihre Forschungstätigkeit konzentriert sich auf ‚Hochbegabung als sonderpädagogisches Thema’ und ‚Lebensqualität als Ausgangspunkt sonderpädagogischen Denken und Handelns’. Ursula Hoyningen-Süess ist Abteilungsleiterin am Institut für Sonderpädagogik der Universität Zürich.

Dominik Gyseler
Dominik Gyseler promovierte zum Thema Hochbegabung als Thema der Sonderpädagogik – und seine Widerspiegelung in der schulischen Praxis. Seine weiteren Forschungsschwerpunkte sind die neurowissenschaftlichen Grundlagen der Sonderpädagogik an diversen Fallbeispielen wie Autismus, ADHS, Dyskalkulie oder schwere Formen von Verhaltensauffälligkeiten. Dominik Gyseler ist Mitarbeiter an der Hochschule für Heilpädagogik (HfH) in Zürich.

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.
Es liegen keine Kommentare zu diesem Artikel vor.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten