Mayer, Heike (Hrsg.) / Sager, Fritz (Hrsg.) / Zwahlen, Sara Margarita (Hrsg.) / Minta, Anna (Hrsg.)

Im Herzen der Macht?

Select

Hauptstädte und ihre Funktion

ISBN: 978-3-258-07793-2

Berner Universitätsschriften 58
1. Auflage 2013
323 Seiten, 67 Abb., 7 Tab.
kartoniert, 15,5 x 22,5 cm, 594 g
Haupt Verlag
CHF 49.00 (UVP) / EUR 49.00 (D) / EUR 50.40 (A)

Hauptstädte (Capital Cities) spielen eine wichtige Rolle für die kulturelle, soziale und politische Identität eines Landes. Sie gelten als Schaltzentralen und ihre Macht drückt sich nicht nur in ihrem repräsentativen Stadtbild aus, sondern auch in der Art und Weise, wie sich diese Städte in nationalen und internationalen Netzwerken positionieren.

Heike Mayer
Prof. Dr. Heike Mayer is professor of economic geography at the University of Bern in Switzerland and an adjunct professor in urban affairs and planing at Virginia Tech in the United States. She is Co-Direcotor of the Center for Regional Economic Development (CRED) at the University of Bern.

She studied the University of Konstanz (Germany) and received a master’s degree and Ph.D. in Urban Studies from Portland State University.

Her research interests focus on the factors shaping the economic competitiveness of cities and regions.

Fritz Sager
Fritz Sager (1970) - 1991-1997 Studium der Geschichte, Politikwissenschaft und Soziologie in Bern und Neuchatel - 1997 Visiting Scholar an der University of North Carolina at Chapel Hill - 1998-2001 Forschungsassistent am Institut de recherche sur l'environment construit, Ecole polytechnique fédérale de Lausanne - 2002 Promotion Dr. rer. Soc. - arbeitet heute als Projektleiter im Büro Vatter, Politikforschung und - beratung, in Bern.

Sara Margarita Zwahlen


Anna Minta
Anna Minta, geb. 1970. Dr. phil., seit 2005 Assistentin an der Abteilung Architekturgeschichte und Denkmalpflege, 1999-2005 wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Kiel und am DFG-Sonderforschungsbereich, Institutionalität und Geschichtlichkeit der TU Dresden, Promotion in Kiel 2001 mit Nation Building in Israel zwischen 1948 und 1967, Schwerpunkt politische Ikonographie und Kulturtransfer im 19. und 20. Jahrhundert.

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.
Es liegen keine Kommentare zu diesem Artikel vor.
* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten