Seijmonsbergen, Arie C. / De Jong, Matheus G. G. / de Graaff, Leo W. S. / Anders, Niels S.

Geodiversität von Vorarlberg und Liechtenstein - Geodiversity of Vorarlberg and Liechtenstein

Select ISBN: 978-3-258-07888-5

Bristol-Schriftenreihe 41
1. Auflage 2014
304 Seiten, 156 Abb., 5 Karten A3
kartoniert, 17 x 24 cm, 977 g
Haupt Verlag
CHF 36.00 (UVP) / EUR 36.00 (D) / EUR 37.10 (A)

Die Geodiversität von Vorarlberg und Liechtenstein ist groß. Kleine und große Landformen erzählen die Geschichte, wie diese Berglandschaften entstanden sind. Sie sind Zeugen eines dramatischen Klimawandels seit der letzten Eiszeit. Die Autoren haben vor allem kleine Landformen, wo Menschen, Tiere und Pflanzen leben, untersucht, und sie erklären mit faszinierender Genauigkeit, wie diese entstanden sind. Im Buch werden auch starke Argumente für deren Schutz vorgebracht: Das Archiv zur Entstehung der Berglandschaften gilt es möglichst zu erhalten, auch in einer Zeit von schnellen Landnutzungsänderungen.

«Der vorliegende Band bietet nicht nur wertvolle Einblicke in die Landschaftsentstehung des westlichsten Bundeslandes Österreichs und des Fürstentums Liechtensteins, er regt mit seinen zahlreichen Hinweisen zur Entstehungsgeschichte der außergewöhnlichen Landschaftsräume auch zu einem vorsichtigen Umgang mit den geologischen und geomorphologischen Schätzen der beschriebenen Regionen Vorarlbergs und Liechtensteins auf.»
Bücherrundschau

Arie C. Seijmonsbergen
Harry Seijmonsbergen, geboren (1961) in Amsterdam (Niederlande) studierte Physische Geographie an der Universität von Amsterdam. Im Rahmen seiner Diplom- und Doktorarbeiten hat er detaillierte geomorphologische Kartierungen in Vorarlberg durchgeführt und Methoden für die Analyse von Naturgefahren erstellt. Zurzeit ist sein Forschungsschwerpunkt in der ‘Computational Geoecology’ Gruppe an der Universität von Amsterdam das Funktionieren von Geoökosystemen mit Hilfe von Digitalen Geländemodellen, Geographischen Informationssystemen und Fernerkundung.

Harry Seijmonsbergen was born in 1961 in Amsterdam, the Netherlands, and studied physical geography at the University of Amsterdam. During his Master and PhD research he developed methods for the evaluation of natural hazards based on detailed geomorphological mapping in Vorarlberg. Currently his research in the Computational Geo-Ecology group at the University of Amsterdam focuses on the functioning of geo-ecosystems by using digital terrain models, geographical information systems and remote sensing.

Matheus G. G. De Jong
Mat De Jong, geboren (1954) in Meerssen (Niederlande) studierte Physische Geographie an der Universität von Amsterdam, wo er auch doktorierte. Seitdem ist sein Arbeitsfeld als Geowissenschaftler sowohl die Geologie des tiefen Untergrundes als die Gestaltung der Erdoberfläche. Die Vielfalt an quartärgeologischen und –geomorphologischen Erscheinungen von Vorarlberg und vom süddeutschen Alpenvorland hat seit Anfang seiner Studie sein wissenschaftliches Interesse herausgefordert.

Mat De Jong was born in 1954 in Meerssen, the Netherlands. He studied physical geography at the University of Amsterdam, where he received his PhD degree in 1983. Since then, he has worked in the oil and gas industry. He has combined this work with research activities in Quaternary geology and geomorphology, mainly in Vorarlberg and the adjacent Alpine foreland.

Leo W. S. de Graaff
Leo de Graaff, Jahrgang 1938, bekam seine erdwissenschaftlich Ausbildung an der Universität von Amsterdam, wo er nachher als Dozent für Geomorphologie und Geologie tätig war. Sommer 1963 brachte ihm ein Geländepraktikum zum ersten Mal nach Vorarlberg, wo er später langjährig zur Ausbildung von Studenten aktiv war. Zentral stand die Eiszeitforschung - er war auch tätig in den Bereichen Geotechnik und Naturschutz. Nach seiner Pensionierung konzentrierte er sich weiter auf die Grundlagenforschung in Vorarlberg.

Leo de Graaff, born in 1938, studied earth sciences at the University of Amsterdam, where he subsequently held the position of senior lecturer in geomorphology and geology. He carried out his first field studies in Vorarlberg in the summer of 1963. It was the start of a lifelong involvement with the area: training of students, research of the glacial history, geotechnical consulting and nature protection. He continued the research activities after his retirement.

Niels S. Anders
Niels Anders, born (1983) and raised in Hoorn, the Netherlands, studied computational physical geography at the University of Amsterdam. During his study, and afterward, he specialized in using contemporary computer techniques for answering geomorphological research questions. The work described in this book was used as the basis for his PhD thesis at the Institute for Biodiversity and Ecosystem Dynamics at the University of Amsterdam.

Niels Anders, geboren (1983) und aufgewachsen in Hoorn (Niederlande) studierte 'Computational Physical Geography' an der Universität von Amsterdam. Während und nach seinem Studium spezialisierte er sich auf zeitgenössische Computer-Techniken für die Beantwortung geomorphologischer Fragestellungen. Die in diesem Buch beschriebene Arbeit wurde als Grundlage für seine Doktorarbeit am 'Institute for Biodiversity and Ecosystem Dynamics' (IBED, Universität von Amsterdam) verwendet.

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.
Es liegen keine Kommentare zu diesem Artikel vor.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten