Artikel 170 VON 204
Höneisen, Maya / Schoenenberger, Joanna / Andrea, Yannick

Der Braunbär

Select

Die Rückkehr eines Großraubtiers

ISBN: 978-3-258-07463-4

1. Auflage 2009
232 Seiten, über 170 Farbfotos, 5 sw, 5 Grafiken
gebunden, 23,5 x 26 cm, 1160 g
Haupt Verlag
CHF 24.90 (UVP) / EUR 19.90 (D) / EUR 20.50 (A)

Notgedrungen muss sich der Mensch in Westeuropa mit einer Annäherung an den Bären auseinandersetzen: nach mehr als hundert Jahren Abwesenheit breitet sich der Braunbär im Alpenraum wieder aus. Wo er auftaucht, gehen die Emotionen hoch, und der Abschuss eines Problembären füllt die Frontseiten der Zeitungen. Der Braunbär ist ein Landraubtier, das polarisiert – gibt es Platz für ihn in unserer dicht besiedelten Kulturlandschaft?
Dieses Buch leistet einen Beitrag zur sachlichen Diskussion über eine unausweichliche Tatsache. Die Autoren stellen den Braunbären und seine Biologie vor, informieren über die Ansprüche, die er an den Lebensraum stellt und skizzieren damit die Chancen und Probleme, die auftauchen, wenn er zurückkehrt.

Ein Blick über die Grenzen, in Länder, in denen der Braunbär nie ausgerottet war, zeigt, wo das Zusammenleben von Mensch und Bär Normalität ist. Menschen erzählen von ihren Begegnungen mit dem Braunbär und Fachleute erläutern, wie sinnvolle Prävention aussieht.
Porträts von unbequemen und von unauffälligen Bären im Alpenraum ergänzen das Buch, denn gerade von diesen Tieren gibt es für eine Zukunft mit Bär und Mensch viel zu lernen.

«Viel zu wenig wissen wir noch über unseren einstigen wilden Nachbarn. Das Buch leistet einen Beitrag zur sachlichen Diskussion über Bären.»
Ein Herz für Tiere, 20.1.11

«Wie bereits das 2008 im Haupt-Verlag erschienene Buch zum Wolf zeichnet sich auch dieses zum Braunbären nicht nur durch die Bebilderung, sondern auch durch die Themenvielfalt aus. Neben der Zoologie wird einer international vergleichenden Bären-Politik genügend Platz eingeräumt, und verschiedenen Protagonisten der «Bären-Szene» kommen zu Wort, auch solche, die ihre Mühe mit der Rückkehr des Bären bekunden.»
NZZ, 22.3.2010

«Das Buch ist eine große Ausnahme unter den vielen hundert Sachbüchern zum Naturschutz, die jedes Jahr erscheinen. Es zeigt, dass sich die Natur erholen kann und selbst das dicht besiedelte Europa Lebensraum für große Raubtiere bietet.»
Deutschlandradio, 21.12.09

«Der Braunbär breitet sich im Alpenraum wieder aus. Die einen sind fasziniert, die anderen fordern den Abschuss. In diesem Buch stellen die Autoren die Biologie des Braunbären vor, um zu einer sachlichen Diskussion beizutragen.»
Sonntagszeitung, 18. Oktober 2009

«Dieses Buch zeigt uns in den vielen Beispielen dass ein friedliches Miteinander von Mensch und Bär hier in Europa in Zukunft wieder möglich sein wird. Tipp: Pflichtlektüre für unsere Imker!»
Familie, Frühling 2010

«Die Autorinnen Maya Höneisen und Joanna Schoenenberger und der Fotograf Yannick Andrea sind dem Braunbären in diesem gefälligen Werk höchst ideenreich auf der Spur.»
Der Bund, 23.10.09

«In diesem beeindruckenden Bild-Text-Band werben die Autorinnen für Respekt im Umgang mit dem Braunbären. Sie klären auf und begegnen damit menschlichen Unsicherheiten und Ängsten: Denn es ist ein Lernprozess dieses Grossraubier, das bereits Jahrhunderte Teil der einheimischen Tierwelt war, zu achten und seine Erhaltung zu fördern.»
Markenpost, 2.11.09

«Verfasserinnen wie Fotograf schaffen den Spagat, ein Buch für Wanderer, Biker und Pilzsammler ebenso wie für Landwirte, Jäger, Imker und Förster geschrieben zu haben. Jetzt muss die Bevölkerung lernen, mit dem Heimkehrer zu leben und das gelingt nur, wenn sie sachlich informiert wird. Einen Beitrag dazu will und kann der Bildband leisten.»
Thurgauer Zeitung, 19. 11.09

«Das Buch liest sich abwechslungsreich und lebendig – und die Fotos sind einfach sensationell.»
Giessener Allgemeine Zeitung, 13.1.2010

«Dieser beeindruckende Text-Bild-Band leistet einen Beitrag zur sachlichen Diskussion über das Nebeneinander von Mensch und Bär mit fundierten Informationen rund um den Braunbären.»
Salzburger Bauer, 22.10.09


«Das Buch «Der Braunbär» leistet einen Beitrag zur sachlichen Diskussion.»
SCHWEIZ - Das Wandermagazin 12/09

«Die Autoren haben sich das Ziel gesetzt, mit ihrem Buch die «unberechtigte Angst vor diesem Großraubwild zu nehmen». Stattdessen fordern sie «Respekt für ein wildes Tier» ein. Und das gelingt dem Trio hervorragend. Reich und gut bebildert, übersichtlich gegliedert und mit einem mutigen Blick in die Mythen- und Fabelwelt gelingt den Schreibern der Spagat zwischen Information und Unterhaltung.»
Deutsche Jagd Zeitung, 2/2010

«Das lesefreundliche Sachbuch mit seinen ausdrucksstarken Fotos führt in acht Kapiteln Wissenswertes und Informatives über Braunbären zusammen.»
Wild und Hund, 1/2010

«Der hervorragend gestaltete Band wird mit vielen, teilweise sehr selten veröffentlichten Farbfotos abgerundet - somit spricht er nicht nur Zoologen oder Wildbiologen an, sondern jeden Naturinteressierten.»
Gesellschaft für Wildtier- und Jagdforschung e.V., 9.12.2009

«In acht Hauptkapiteln, die mit hervorragenden Bildern ausgestattet sind, wird ein sehr breites Spektrum von Informationen über Ursus arctos geliefert. Auf der Basis dieses lehrreichen und schönen Buches ist eine sachliche Diskussion von Braunbär und Mensch und über die Achtung und Erhaltung dieser Tierart, die lange Teil der einheimischen Tierwelt war, sehr gut möglich.»
Nationalpark, 4/2009

«Ein differenziertes Buch zum Braunbären und speziell zu seiner Eingliederung in die alpinen Lebensräume ist es also. Das ist schon einmal erfreulich. Gar sensationell sind die kraftvollen Fotografien, die das Buch in einen einwandfreien Bildband verwandeln.»
Info-Bulletin Umweltmediathek Luzern, Nr. 37 2010

«Es ist das Verdienst der Autorinnen Höneisen und Schoenenberger, den Braunbär einerseits in seiner natürlichen Umwelt darzustellen, andererseits anhand persönlicher, berührender Begegnungen konkrete Schicksale von Mensch und Bär zu beschreiben. Möge dieses schön geschriebene Buch mit dem hervorragenden Bildmaterial eine weite Verbreitung finden!»
Mitteilungen Zoologische Gesellschaft Braunau, Dezember 2009

«Der Braunbär breitet sich im Alpenraum wieder aus, die Menschen müssen sich zwangsläufig mit dieser Tatsache auseinander setzen. Dabei hilft diese Buch mit vielen Informationen und schönen Fotos.»
Buchhändler heute 9/09

«Bei allen Falsch- und Horrormeldungen, die verantwortungslose Medien über den Braunbären in Umlauf gesetzt haben, ist es mehr als einer Erwähnung wert, dass der Haupt Verlag ein Buch herausgibt, das dem Braunbären gewidmet ist. Ein prächtiger Text-Bildband, der mit seiner Informationsfülle als ultimativer Band über den Braunbären bezeichnet werden kann!»
Buch- und Kunstverlag Herbert Pardatscher-Bestle, 3/09

Maya Höneisen
Maya Höneisen lebt und arbeitet als freie Journalistin im Kanton Graubünden. Ihre Erfahrungen mit dem wieder eingewanderten JJ3 bewogen sie, sich mit dem Thema der Rückkehr dieses Grossraubtieres in ihren eigenen Lebensraum und einem möglichen Zusammeleben von Mensch und Bär auseinanderzusetzen.

Joanna Schoenenberger
Joanna Schoenenberger, Forstingenieurin, hat in Alaska als Rangerin und in Virginia in einem Forschungsprojekt der Virginia Tech mit Bären gearbeitet. Heute leitet sie als Bärenbeauftragte beim WWF Schweiz das Projekt Ursina im Rätischen Dreieck, bisher das einzige in den Alpen, in dem praktische Lösungen des Zusammenlebens mit Bären getestet werden.

Yannick Andrea
Yannick Andrea, Fotograf SBf, lebt und arbeitet mitten in einem Bärengebiet im Kanton Graubünden. Als freischaffender Fotograf arbeitet er für verschiedene Schweizer Organisationen und Printmedien. Bevorzugte Reportagen sind Leben und Arbeit der Menschen in Berggebieten. Als naturverbundener Fotograf ist er von der Rückkehr des Bären ins Berggebiet fasziniert.

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.
Es liegen keine Kommentare zu diesem Artikel vor.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten