Klebebande,

Tape Art

Select

Kunst mit Klebeband - Ideen und Projekte

ISBN: 978-3-258-60131-1

1. Auflage 2015
168 Seiten, durchgehend farbige Abbildungen
gebunden, 21 x 24,5 cm, 787 g
Haupt Verlag
CHF 47.90 (UVP) / EUR 39.90 (D) / EUR 41.10 (A)

Kleben statt Malen: Die Berliner Klebebande stellt die Techniken und Möglichkeiten der Tape Art vor.

11 Tape-Art-Projekte für Einsteiger und Fortgeschrittene auf Holz, Alu-Dibond, Stoff, Stein, Asphalt und Glas.

Das reich illustrierte Buch gibt mit Beispielen aus aller Welt einen tiefen Einblick in diese neue Street Art.

«Tape ist the new paint.» Das ist das Motto des Künstlerkollektivs «Klebebande» aus Berlin, das in diesem Buch die neue Kunstform Tape Art erstmals ausführlich vorstellt. Sie geben einen Überblick über die verschiedenen Klebebänder und erläutern alle Techniken, die der Tape Artist einsetzen kann, um ein Kunstwerk aus Klebeband zu schaffen.

Anhand zahlreicher Fotos wird die Entstehung elf verschiedener Projekte auf Holz, Alu-Dibond, Stoff, Stein, Asphalt oder Glas Schritt für Schritt vorgeführt. Tape-Art-Einsteiger und -Fortgeschrittene finden viele Anregungen zum Nacharbeiten für die Gestaltung von Porträts, Landschaften und abstrakten Bildern sowie die Dekoration von Möbeln, Kleidungsstücken und Räumen. Sogar Gesichter und Körper können mit Klebeband verziert werden.

Abgerundet wird das Buch durch eine umfangreiche Galerie mit Arbeiten der «Klebebande». Außerdem ist es gelungen, die Werke vieler weiterer Tape Artists aus aller Welt hier zu versammeln. So bekommen Interessierte einen tiefen Einblick in diese neue Kunstform und die vielfältigen Möglichkeiten der künstlerischen Gestaltung mit Klebeband.



www.klebebande-berlin.com



Die Klebebande in Aktion
Tape Art Weltrekord! Das erste Tape Art Bild in der Größe mit beständigem Klebeband auf rauem Putz!



3D Tree - Urbanbridging


  Inhaltsverzeichnis öffnen
«Besonders das «Making of» der einzelnen Kunstwerke gibt tolle Einblicke über Hintergrund und Entstehen der oft sehr aufwändig produzierten Klebe-Graffiti. Mit diesen Informationen beeindruckt die Galerie mit den fertigen Bildern dann umso mehr.»
Art - Das Kunstmagazin Online

«Wie vielfältig und kreativ diese Kunstform ist, kann man im Buch «Tape Art» von der Klebebande und Eva Hauck entdecken.»
Lisa Wohnen & Dekorieren

Klebebande
Die Berliner Künstler Nikolaj "NkoBu" Bultmann, Bruno "BeezeBoe" Kolberg und Bodo Höbing gründeten 2011 eines der ersten deutschen Tape-Art-Kollektive: Die Klebebande. Die beeindruckenden Installationen der "Bande" und der zunehmende Hype des Klebens öffneten in kürzester Zeit internationale Tore zu Kunstfestivals, Ausstellungen und Corporate Events.

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.
Es liegen keine Kommentare zu diesem Artikel vor.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten