Artikel 129 VON 200
Meyer, Rudolf (Hrsg.) / Naef, Alex (Hrsg.) / Großmann-Naef, Almute (Hrsg.)

Marmor macht Schule

Select

Vom Werden und Wirken der Bildhauerschule von Peccia

ISBN: 978-3-258-07348-4

1. Auflage 2011
176 Seiten, durchg. s/w illustriert
Klappenbroschur, 23 x 23 cm, 673 g
Haupt Verlag
CHF 38.00 (UVP) / EUR 38.00 (D) / EUR 39.10 (A)

1984 entstand in Peccia mitten in den Tessiner Alpen eine Bildhauerschule. Aus bescheidenen Anfängen hat sie sich zu einer blühenden Kunstschule entwickelt, die aus der heutigen Schweizer Bildungslandschaft nicht mehr wegzudenken ist. Mit ihrem reichen Kursangebot erschliesst sie den Lernenden das weite Feld des Gestaltens mit Marmor und anderen Werkstoffen. Auch bietet sie eine über mehrere Jahre ausgelegte bildhauerische Weiterbildung. Mit ihren Ausstellungen erreicht sie eine breite Öffentlichkeit: Peccia ist durch sie ein Kulturplatz geworden.
Dieses Buch ist der erste Versuch, die einzigartige Bildhauerschule in ihrem Werden und Wirken lesbar zu machen. Es erzählt, wie sie in der Tessiner Bergregion heimisch geworden ist - wie sie deren Ressourcen – das alpine Ambiente und vor allem den Marmor vom nahen Pizzo Castello – für ihre Bildungsarbeit fruchtbar gemacht hat. Es erzählt, wie hier Künstler, Wissenschaftler und Kursteilnehmer aus dem In- und Ausland in offenen Kursgemeinschaften lehren und lernen.
Das Buch wendet sich mit Texten verschiedener Autorinnen und Autoren und mit zahlreichen Illustrationen an alle Leser, die sich für Gestaltung interessieren. Auch versteht es sich als Beitrag zum Diskurs über ästhetische Bildung und liefert nicht zuletzt wichtige Impulse zum Thema der kulturellen und wirtschaftlichen Förderung alpiner Randregionen
.

«Das Buch liefert nicht zuletzt wichtige Impulse zum Thema der kulturellen und wirtschaftlichen Förderung alpiner Randregionen.»
SCHWEIZ – Das Wandermagazin, 12/2011

«Das Buch schildert auf eindrückliche Weise, wie die Schule die Ressourcen des Tals, das alpine Ambiente und vor allem den Marmor vom nahen Pizzo Castello für ihre Bildungsarbeit fruchtbar gemacht hat.»
TZ – Tessiner Zeitung, 4.11.11

«Die Verfasser haben ganze Arbeit geleistet für die Kunst, Bevölkerung, Touristen, Mineralogen, Marmorspezialisten, das Baugewerbe und den Handel.»
SchweizerBauJournal, 5/2011

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.
Es liegen keine Kommentare zu diesem Artikel vor.

Weitere Produkte zu diesem Sachgebiet:


* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten